D.O.G.-Forum

spezielle Orchideen => Pleurothallis und Co => Thema gestartet von: Christian G am 23. November 2020, 15:48:40

Titel: Pleurothallis palliolata
Beitrag von: Christian G am 23. November 2020, 15:48:40
Hallo,


manche Orchidee fotografiere ich, ohne dann je ein Bild davon zu zeigen. Also vor 2007 bekam ich auch eine Pleurothallis palliolata. Dies ist ein Blütenbild vom 2007-11-15. Auch damals breitete sich schon das Moos in meinem GWH aus.

(https://glabasnia.com/christian/2020/forum0300.jpg)

Die Pflanze war dann jahrelang in einem 15 cm breiten Körbchen mit Rindensubstrat und wucherte geradezu. Ein Bild vom 2009-11-24.

(https://glabasnia.com/christian/2020/forum0301.jpg)

Vor cirka 5 Jahren zerfiel das Körbchen (wie fast alle meiner über 100 selbstgefertigeten Körbchen) unter den feuchten Bedingungen und auf Kork aufgebunden lebten einige Teilstücke weiter, aber wurden nie wieder so große Pflanzen. Hier ein Habitus-Bild mit einer Höhe von 26 cm der gesamten Pflanze von heute 2020-11-23. Nun ist diese Pflanze mehr als 15 Jahre in meiner Kultur.

(https://glabasnia.com/christian/2020/forum0303.jpg)

Ein aktuelles Bild der in der "Maulöffnung" 16 mm breiten Blüte.

(https://glabasnia.com/christian/2020/forum0302.jpg)

Meine Pleurothallis palliolata wird fast schattig im kühleren Bereich des GWH kultiviert. Im Sommer öfters am Tag durch die Vernebelung feucht, bis zu dreimal in der Woche überbraust, dabei einmal mit Düngerlösung von ca 400 µS. Im Winter wird nur alle zwei Wochen gedüngt und nur einmal am Tage vernebelt. Sollte viel Sonne sein, dann auch öfters überbraust. Im Winter sind die Temperaturen nachts um 6°C, tags, was die Sonne hergibt. Im Sommer sind es öfters über 30°C, also die Pflanze hält einiges und mich aus.


Liebe Grüße Christian G
Titel: Re: Pleurothallis palliolata
Beitrag von: Wurzel am 25. November 2020, 18:56:52
Sehr hübsche, interessante Blüten New9. Gefällt mir gut!