Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Vitrinenkultur  (Gelesen 31230 mal)

MartinK

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #15 am: 27. Januar 2009, 00:21:30 »

Hallo Eli,

hier noch zwei Bilder von meiner Maxillaria vernicosa zum Vergleich:





Diese Pflanze entspricht dem, was auch auf OrchidStudium gezeigt wird. Es geht nicht allein um die Farbe, die ist bekanntlich ein schlechtes Merkmal, sondern um die Form und auch um die Größe der Blüten im Verhältnis zu den Bulben, da sieht deine Pflanze doch ganz anders aus, deren Blüten sind erheblich größer. Die Blüten meiner Pflanze sind nur 5 - 6 mm groß. Mit Lenhard habe ich keine Erfahrungen, ich traue aber gerade bei diesen kleinen Maxillarien keinem Etikett mehr. Insgesamt ist die Systematik dieser Gruppe wohl auch nicht besonders gut bearbeitet.

Martin
Gespeichert

eli

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #16 am: 27. Januar 2009, 06:58:26 »

Guten Morgen Martin
Kann nur sagen: sehr schönes Exemplar, und sehr üppig !
Wo hast du die gekauft?
Gespeichert
mfg Elisabeth

MartinK

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #17 am: 28. Januar 2009, 00:22:46 »

Hallo Eli,

die hat meine Frau 2007 bei Kopf gekauft. Als wir im Juni da waren, hatte er noch welche davon.

Martin
Gespeichert

eli

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #18 am: 02. Februar 2009, 07:09:39 »

Gestern waren alle Knospen offen, im Tageslicht  ist sie weinrot.



Gespeichert
mfg Elisabeth

eli

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #19 am: 24. Februar 2009, 21:31:05 »



Bei kühlen Temperaturen blüht sie länger, ich hatte sie voriges Jahr bei warmen Temperaturen, auch blühend, jedoch kürzer.
Gespeichert
mfg Elisabeth

Werner H.

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #20 am: 07. Januar 2010, 22:17:06 »

Ich werde mich mal an diesen Tread anschließen.

Da ich kein Gewächshaus habe bin ich gezwungen meine kleinen und feuchtigkeitsliebenden Arten in Terrarien zu halten. Mit Erfolg, wie man im Bildertread Lepanthes sehen kann. 
Diese Glasterrarien gibt es in vielen Größen und für jeden Geldbeutel.  Die Vorteile dieser Terrarien liegen auf der Hand.
Mann hat eine geschlossene Einheit, die es ermöglich eine Hohe Luftfeuchtigkeit zu erhalten. Das Glas ist leicht sauber zu halten und durch die
serienmäßgen Alugitter in der Front und oben ist jederzeit die Belüftung gewährleistet. Je nach Größe entweder mit Lüfter oder ohne. Die Beleuchtung
kann einfach oben drauf gelegt werden und duch Aufklemm-Reflektoren gelangt alles Licht in Vitrine. Meine Vitrinen werden mit Terrarium Vollspektrum Röhren beleuchttet. Als Bodenmaterial habe ich bei meinen Seramis gewählt. Es nimmt überschüssige Feuchtigkeit auf und verrottet nicht. Meine Terrarien mit den Abmessungen von L 80 cm x T 50 cm x H 50 cm sind noch nicht groß genug um sie Automatisch zu bewässern. So muss ich 2 mal täglich sprühen. Das ist schnell
erledigt. Zu Not geht auch einmal, dann ist es auch für den Orchisitter kein Problem.

So sieht das bei mir aus












Gespeichert
Werner

"Diskutiere nie mit Idioten, sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung.

eli

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #21 am: 10. Januar 2010, 20:57:44 »

Hallo
Das sieht super aus!!! Gefällt mir sehr, danke
Gespeichert
mfg Elisabeth

Frank_L

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #22 am: 18. Januar 2010, 23:01:08 »

Hi Werner,
ich sehe Du verwendest Flügelreflektoren. Merkst Du da einen Unterschied zu den sonst üblichen ?
Deine Terris sehen übrigens genial aus !
Was sind das für Lampen, T8 oder T5 ? Welche Lichtfarbe verwendest Du ?

ciao Frank
Gespeichert

Werner H.

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #23 am: 23. Januar 2010, 16:44:29 »

Hi Frank

freut mich das sie dir gefallen. Ich habe mich für diese Reflektoren entschieden weil es die einfachste Lösung war.
Eine direkten Vergleich habe ich deshalb nicht. Ich wollte das Licht nicht in der Vitrine haben weil sie sich sonst zu stark aufheizt.
Bei den Leuchtstoffröhren habe ich mich auch nicht für die üblichen entschieden. Viele verwenden ja die Lichtfarben 865, 954 oder 965. Ich habe mich
für eine spezielle Terrarium  T 8 Vollspektrum Lampe (Reptiglow 2.0) entschieden. Bisher wächst und blüht alles sehr gut. Leider ist keine Lichtfarbe aufgedruckt.
Von T 5 Röhren wurde mir in 2 Geschäften abgeraten. Ob wohl energiesparender und leuchtstärker, sollen sie für Pflanzenwachstum nicht das notwendige Lichtspektrum liefern.  Da ich keine Ahnung habe musste ich es erst mal so glauben.
   
Gespeichert
Werner

"Diskutiere nie mit Idioten, sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung.

Dixon

  • Gast
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #24 am: 24. Januar 2010, 22:41:50 »

Hallo Werner
Das sieht alles wirklich prima aus , mein Kompliment.

ein paar Fragen dazu hab ich  aber dennoch:

Die beiden schwarzen Quadrate auf dem Mittelbalken sind doch Ventilatoren? - Laufen die ständig oder nur unter bestimmten Voraussetzungen? - Und wenn ja, unter welchen?

Seit wann besteht diese Anlage?

-grüner Gruß-
    Frank










Gespeichert

Werner H.

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #25 am: 24. Januar 2010, 23:01:01 »

Hi Frank

ja das sind die  Ventilatoren. Sie laufen den ganzen Tag von 7 Uhr bis 10 Uhr und gehen zusammen mit der Beleuchtung aus. Die beiden Terris stehen im Schlafzimmer und nachts brauche ich das gesurre nicht. Am Anfang hatte ich noch keine Ventilatoren dran. Aber im Sommer wurde es zusammen mit der Beleuchtung zu warm. Außerdem hatte ich vermehrt einen Schleimpilz festgestellt. Er hat zwar den Orchideen nicht geschadet, aber drauf ankommen lassen wollte ich es dann doch nicht. Einzig das lebende Moos wurde duch diesen Pilz geschädigt. Seit die Ventilatoren laufen habe ich keinen Befall mehr fest gestellt.
Das große Terri ist seit einem Jahr und das kleine seit 1/2 Jahr in Betrieb.
Gespeichert
Werner

"Diskutiere nie mit Idioten, sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung.

Dixon

  • Gast
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #26 am: 24. Januar 2010, 23:27:36 »

So in etwa hab ich mir das schon gedacht.
Meine ERfahrung hinsichtlich Ventilatoren ist, diese nicht gleichmäßig über längere Zeiträume laufen zu lassen.
Wind weht in der Natur selten permanent. Ich hab das so an der Schaltuhr eingestellt ,daß kurz nach dem Lichangehen auch mehrmals mit kurzen Windstößen(15minWind, 15min Pause) der Tag eingeleitet wird.

Ab frühem Nachmittag herrscht dann Flaute bis zum Abend; wenn nochmals einige Viertelstunden Wind aufkommen.
Das ganze variier ich je nach Jahreszeit und Temperatur so wie ich es für richtig halte, und fahr damit recht gut.

Frank


Gespeichert

sabinchen

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re:Vitrinenkultur
« Antwort #27 am: 15. November 2011, 21:24:55 »

Ich möchte mal meine Mini-Vitrine vorstellen.

121111 018Minivitrine von SABINCHEN - Album.de


Mittlerweile ist sie total zugewachsen. Ich konnte gerade noch zwei Neuerwerbungen aus Niedernhausen unterbringen.
Gespeichert
Mein Garten ist meine Seele,
liebe Grüße Sabine

sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re:Vitrinenkultur
« Antwort #28 am: 17. November 2011, 16:23:03 »

scheinen sich da echt wohl zu fühlen !   ;D

:sign0098:
Gespeichert

sabinchen

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re:Vitrinenkultur
« Antwort #29 am: 19. November 2011, 19:01:03 »

ja, zu mindest die hier drinnen sind :)
hier noch einmal ein Bild von oben

191111 014Minivitrine von SABINCHEN - Album.de


Masdevallia herradurae ist leider schon am verblühen. Sie hat dieses Jahr schon zwei mal geblüht.

191111 029Masdevallia herradurae von SABINCHEN - Album.de


Ja und hier sitzen zwei, die ich aus der Not heraus hier herein gesetzt habe.

191111 027Minivitrine_oben_Seite von SABINCHEN - Album.de

Dockrillia cucumerinum und Psychopsiella limminghei
Beide hatten Mühe weiter zu wachsen. Sie wären fast eingegangen. Als ich sie dann hier auf die Kokosmatte gesetzt habe, war nach kurzer Zeit Wurzelwachstum zu erkennen.


191111 024Psychopsiella limminhei von SABINCHEN - Album.de

Bei Psychopsiella limminghei sieht man jetzt den zweiten Neutrieb der in dieser Vitrine gewachsen ist. Jetzt hat sie 4 ausgewachsene Bulben und ein Neutrieb. Ich hoffe jetzt auch mal auf Blüten. ;)

Dockrillia cucumerinum habe ich noch auf verschiedenen Unterlagen am Fenster. Diese müssen sich aber noch bewähren.
Gespeichert
Mein Garten ist meine Seele,
liebe Grüße Sabine