Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Vitrinenkultur  (Gelesen 30753 mal)

sissi

  • Gast
Vitrinenkultur
« am: 07. Oktober 2008, 06:53:47 »

Wer außer mir, pflegt Orchideen in einer Vitrine?
Gespeichert

Dixon

  • Gast
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #1 am: 09. Oktober 2008, 19:00:23 »

Hallo Sissi
 Ich habe auch eine Zimmervitrine mit Orchideen.-
 
 - Allerdings wohnen nahtlos unter den Orchies diverse Fische quasi "im Keller" ; - meine Vitrine ist das "Penthouse" eines Aquariums!

-grüne Grüße-
   Frank


 
Gespeichert

Dr. Joe

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2008, 11:24:20 »

Ich pflege Minis wie z.B. Pleurothallis, Kingidium und die Phalaenopsis vom parishii-Typ in kleinen Terrarien mit Ultraschall-Neblern, CPU-Lüftern und unter Neon-Röhren.

In der Ausstellung in Rietberg haben wir gerade eine geradezu sensationelle Mini-Vitrine in Form einer Plexiglas-Röhre, in der an einem gut bemoosten Ton-Drainagerohr aus dem Baustoffhandel kleine Kostbarkeiten wie Lepanthes, Dichea und anderes hängen, und zwar nicht nur für diese Ausstellung, sondern dauerhaft so kultiviert.

Bilder folgen

Joachim
Gespeichert
Rechtschreibfehler sind geistiges Eigentum des Verfassers. Wer sie findet, darf sie aber trotzdem behalten :D

Dixon

  • Gast
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2008, 02:08:35 »

Hallo Joe
bevor wir uns hier zusehr auf den MINI-bereich einschießen, mit CPULüftern und so, sag ich erstmal HALT.
 ;)
In meiner Z-Vitrine findest Du zwar  Minnies, aber auch adulte Cattleya bifoliata Formen und dergleichen...

Ich versuch mal ein Foto...


Gespeichert

Dr. Joe

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
Bilder der Mini-Vitrine aus der Ausstellung in Rietberg
« Antwort #4 am: 24. Oktober 2008, 12:40:47 »

hier liefere ich die Bilder nach:



Vitrine im Betrieb





beim Abbau: Peter Bryder und Frau Swensson














Die Pflanzen gehören Sture Swensson, der mit einigen Kollegen aus seiner Gruppe in Südschweden mit dieser Kulturmethode experimentiert.

Gespeichert
Rechtschreibfehler sind geistiges Eigentum des Verfassers. Wer sie findet, darf sie aber trotzdem behalten :D

xl21200

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2008, 15:25:21 »

super idee die plexiglasröhre.
weißt du mit welchem licht sie beleuchtet wurde?
Gespeichert

Dr. Joe

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #6 am: 25. Oktober 2008, 17:33:26 »

Als Beleuchtung dienten kleine Niedervolt-Halogenlampen, die oben in der Plexiglasröhre befestigt waren und über einen Trafo außerhalb der Röhre versorgt wurden.

Joachim
Gespeichert
Rechtschreibfehler sind geistiges Eigentum des Verfassers. Wer sie findet, darf sie aber trotzdem behalten :D

stratiotes

  • Gast
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #7 am: 26. Oktober 2008, 16:08:30 »

Hallo


Es wäre für mich interessant zu wissen wo man diese Plexiglasröhren bekommen kann und ob es auch noch im Durchmesser größere gibt.

Vielen Dank

LG Stratiotes

Gespeichert

eli

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #8 am: 21. November 2008, 08:50:40 »

Schaut auch super aus, die Röhre. Eigentlich finde ich es eine gute Idee, ist sicher auch optisch sehr gut.
Ich betreibe 2 Vitrinen, eine Glas und eine Plexiglasvitrine.
Bei der Plexiglasvitrine ist allerding der Unterschied, dass sich die Türen leider etwas wölben, bedingt durch die vorhandene LF.
Der vorteil zum Glas ist: ich kann Löcher bohren, je nach Lust und Laune und nach Bedarf und natürlich  das Gewicht.

In der Vitrine: Schoenorchis, Chiloschistas (die besonder  gut gedeihen und regelm. blühen, Naturphals aufgebunden, Bulb. frostii, eine Coel., Meiracyllium ect ect.
Die Temperatur ist dzt bei 22 Grad., da ich 4 Leuchtstoffröhren oben außen aufgestellt habe.
« Letzte Änderung: 21. November 2008, 08:55:26 von eli »
Gespeichert
mfg Elisabeth

eli

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #9 am: 14. Januar 2009, 12:52:51 »

 :)
Als dankbar und blühwillig zeigt sich die Gattung: Leptotes.
Sehr feucht und sehr hell. Blühdauer: gute 2 Wochen.

Blütentrieb:
Hymenorchis javanica: schattig, feucht,Substrat mit Moos abgedeckt.

Beginnender Blütentrieb:
Bulbophyllum frostii:, aufgebunden, hell aber nicht volles Licht und gut feucht.

Blütentrieb:
2 Chiloschista: 1x am Morgen kräftig sprühen, sehr hell und warm.
Gespeichert
mfg Elisabeth

eli

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #10 am: 25. Januar 2009, 23:06:40 »

dzt blüht
Maxillaria vernicosa




Gespeichert
mfg Elisabeth

Dibo

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #11 am: 25. Januar 2009, 23:56:41 »

Zu Elisabeths Bildern von Maxillaria vernicosa:

Ich habe auch so eine mit braunen Blüten. Wenn man im Internet nach der Pflanze sucht, findet man meist Bilder mit gelben Blüten. Die scheint es also auch zu geben.

Grüße  Dibo
Gespeichert

eli

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #12 am: 26. Januar 2009, 00:01:48 »

Oh, also eine gelbe wäre mir auch noch recht. :)
Gespeichert
mfg Elisabeth

MartinK

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #13 am: 26. Januar 2009, 00:27:13 »

Hallo Eli,

wie Maxillaria vernicosa sieht diese Pflanze nicht aus, sondern eher wie M. neowiedii, haüfig unter Synonymen wie M. cogniauxiana oder M. juergensii zu finden. Viele Informationen zum Thema findet man im Internet auf OrchidStudium, dort unter der Gattung Christensonella
http://www.orchidstudium.com/Estrangeiras/Christensonella.shtml.
Ich habe selbst M. vernicosa mit Etikett Maxillaria vitelliniflora, deren Blüten erheblich kleiner und ganz gelb sind. Es gibt aber auch Formen mit etwas braun in den Blüten. Das kann man sich auf OrchidStudium in der detaillierten Fotoserie zu Christensonella neowiedii ansehen. Leider werden viele von diesen kleinen Maxillarien bei den Gärtner unter falschen Namen gehandelt, so habe ich Laufe der letzen Jahre 11 Maxillaria pumila (mein Avatar) gekauft, von denen keine diesen Namen als Etikett getragen hat. Drei hatten wenigstens eines der Synonyme dort stehen, einige andere waren wirklich krass falsch. Die Maxillarien dieser Gruppe habe ich übrigens alle normal im Zimmer, nicht in einer Vitrine, und die meisten kommen recht gut, auch aufgebunden. Ich wünsche auf jeden Fall viel Freude damit.

Martin
Gespeichert

eli

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re: Vitrinenkultur
« Antwort #14 am: 26. Januar 2009, 05:44:04 »

Hallo Martin
Ich hab die kleine Max. ursprünglich von
http://www.orchideen-lenhard.de/shop/index.htm?d_2000013_Maxillaria_vernicosa504.htm
wo auch eine gelbe abgebildet ist.
http://www.orchideen-lenhard.de/shop/index.htm?d_2000012_Maxillaria_vitelliniflora498.htm

im Internet unter Bildersuche findet man verschiedene unter dem Namen. Danke.!
Ab dem Ffühjahr hängt sie bei mir am Balkon, halbschattig.
« Letzte Änderung: 26. Januar 2009, 05:47:56 von eli »
Gespeichert
mfg Elisabeth