Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Orchideen hinter der Grenze  (Gelesen 4059 mal)

Carsten Hammer

  • Carsten Hammer
  • DOG-Mitglied
  • Hero Member
  • *
  • Offline Offline
Orchideen hinter der Grenze
« am: 29. Mai 2010, 21:45:44 »

Wir haben uns heute aufgemacht, um hinter der Grenze ein Erdorchideengebiet zu erkunden, hier ein paar Eindrücke davon:








« Letzte Änderung: 29. Mai 2010, 23:49:26 von Carsten Hammer »
Gespeichert
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben.

Carsten Hammer

  • Carsten Hammer
  • DOG-Mitglied
  • Hero Member
  • *
  • Offline Offline
Re:Orchideen hinter der Grenze
« Antwort #1 am: 29. Mai 2010, 21:52:00 »

und weiter geht´s:








« Letzte Änderung: 29. Mai 2010, 22:06:56 von Carsten Hammer »
Gespeichert
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben.

Carsten Hammer

  • Carsten Hammer
  • DOG-Mitglied
  • Hero Member
  • *
  • Offline Offline
Re:Orchideen hinter der Grenze
« Antwort #2 am: 29. Mai 2010, 22:00:22 »

und die dritte










So die anderen drei werden denke ich auch noch etwas dazu schreiben.
Grüße (auch an unseren Budda) :)

Carsten Hammer
« Letzte Änderung: 29. Mai 2010, 22:07:47 von Carsten Hammer »
Gespeichert
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben.

Frank S.

  • DOG-Mitglied
  • Sr. Member
  • *
  • Offline Offline
Re:Orchideen hinter der Grenze
« Antwort #3 am: 29. Mai 2010, 22:21:02 »

jo und ich mach mal weiter....

Gespeichert
"Tiefdenkende Menschen kommen sich im Verkehr mit anderen als Komödianten vor,
 weil sie sich da, um verstanden zu werden,
immer erst eine Oberfläche anheucheln müssen."

Frank S.

  • DOG-Mitglied
  • Sr. Member
  • *
  • Offline Offline
Re:Orchideen hinter der Grenze
« Antwort #4 am: 29. Mai 2010, 22:34:51 »

.......

Gespeichert
"Tiefdenkende Menschen kommen sich im Verkehr mit anderen als Komödianten vor,
 weil sie sich da, um verstanden zu werden,
immer erst eine Oberfläche anheucheln müssen."

Frank S.

  • DOG-Mitglied
  • Sr. Member
  • *
  • Offline Offline
Re:Orchideen hinter der Grenze
« Antwort #5 am: 29. Mai 2010, 22:43:21 »

....
Gespeichert
"Tiefdenkende Menschen kommen sich im Verkehr mit anderen als Komödianten vor,
 weil sie sich da, um verstanden zu werden,
immer erst eine Oberfläche anheucheln müssen."

Frank S.

  • DOG-Mitglied
  • Sr. Member
  • *
  • Offline Offline
Re:Orchideen hinter der Grenze
« Antwort #6 am: 29. Mai 2010, 22:48:11 »

....
Gespeichert
"Tiefdenkende Menschen kommen sich im Verkehr mit anderen als Komödianten vor,
 weil sie sich da, um verstanden zu werden,
immer erst eine Oberfläche anheucheln müssen."

Frank S.

  • DOG-Mitglied
  • Sr. Member
  • *
  • Offline Offline
Re:Orchideen hinter der Grenze
« Antwort #7 am: 29. Mai 2010, 22:52:19 »

.....
Gespeichert
"Tiefdenkende Menschen kommen sich im Verkehr mit anderen als Komödianten vor,
 weil sie sich da, um verstanden zu werden,
immer erst eine Oberfläche anheucheln müssen."

Frank S.

  • DOG-Mitglied
  • Sr. Member
  • *
  • Offline Offline
Re:Orchideen hinter der Grenze
« Antwort #8 am: 29. Mai 2010, 22:56:57 »

und zum Schluss noch ein Bild voller freude über die viele Erdie´s,....... und wer ihn noch nicht kennt, unser Herr "Oberlehrer"  :)

Noch einmal ein Dankeschön an die Führerin und den "Kutscher", es war ein wunderschöner Tag

Gruß Frank

P.s. die Bilder wurden wegen der großen Anzahl mit sehr geringer Qualität gespeichert...die Orginale werde ich bei Flickr hochladen, da sind sie dann in besserer Auflösung
« Letzte Änderung: 29. Mai 2010, 22:59:50 von Frank S. »
Gespeichert
"Tiefdenkende Menschen kommen sich im Verkehr mit anderen als Komödianten vor,
 weil sie sich da, um verstanden zu werden,
immer erst eine Oberfläche anheucheln müssen."

Martina

  • Gast
Re:Orchideen hinter der Grenze
« Antwort #9 am: 29. Mai 2010, 23:14:57 »

Hallo Carsten,

das ist doch das falsche Bild am Anfang, ich war doch schon da!  :P

Traditionell gibts ein Bild, wenn jemand das erste mal an diesen Standort geführt wird  :)

Das "richtige" Bild ist somit diese:

Leider war ich dieses Jahr von der Ophrys-Blüte sehr entäuscht, wenn man den Standort mit Tausenden blühenden Ophrys kennt und nur an die 100 blühen ist man entäuscht! Die Pyramiden waren noch zu, wir waren eine Woche zu früh, dafür haben wir orchis purpurea gefunden die uns zum Knien und anbeten gebracht haben!!!

2. Versuch mit allen Orchideen die wir gefunden haben, beim 1. Mal hat sich das Laptop aufgehängt... Ich benutze die alten Namen, ich bin froh, dass ich mir die halbwegs merken kann :D: Ophrys fuciflora, Ophrys insectifera, Dact. incarnata, Orchis mascula, Orchis purpurea, Orchis militaris, Neotia nitus-avis, Listera ovata, Anacamptis pyramidalis,. Platanthera chlorata, Hirmatoglossum hircerinum, Gymnadenia conopsea, Cephalanthera, Acera antropopohorum.

Es war wirklich schön der kleinen Truppe die Hügel zu zeigen, im nächsten Jahr habt Ihr die Namen aber dann auch drauf!!! Dieses Jahr hat sich das Gebiet mit ganz anderem Gesicht gezeigt, leider haben kaum Ophrys geblüht und wenn dann nur mit ganz wenigen Blüten! Die Riemenzungen waren spärlich und sehr klein, man mußte sich zum fotografieren bücken, dass kenne ich von dort gar nicht!!!

Dafür haben wir einen Platz mir Orchis purpurea entdeckt, da blieb einem echt die Spucke weg!!! Listera ovata haben wir tausende gesehen, die fallen auf, wenn sonst keine Orchideen da sind. In den Ophryswiesen sind sie mir das erste mal aufgefallen!

Aber es gibt auch einen Lichtblick, ich habe endlich mal die masculas dort blühend gesehen!

Warum blühen so wenige Ohrys? Wars der Winter oder der, für sie, top letzte Sommer? Wenn die Pflanzen alle reichlich Samen gebildet haben dann schaffen es die Pflanzen dieses Jahr ncht zur Blüte. Ich bin guter Hoffnung, dass es nächstes Jahr wieder ganz anders aussieht...
« Letzte Änderung: 29. Mai 2010, 23:31:26 von Martina »
Gespeichert