Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Ophrys kotschyi et al.  (Gelesen 6777 mal)

Berthold

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • orchideenkultur.net
Ophrys kotschyi et al.
« am: 31. Januar 2012, 16:51:32 »

eine endemische Ophrys aus Zypern

« Letzte Änderung: 10. März 2012, 14:47:05 von Berthold »
Gespeichert

Werner H.

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #1 am: 31. Januar 2012, 20:18:09 »

Hallo Berthold,

ich finde es schön, dass du auch hier mal so was zeigst. Ich finde die in Europa verbreiteten Ophrys Arten
allesamt sehr schön. Ich habe mich schon mal an an zwei mediteranen Arten versucht , welche weiß ich leider nicht mehr,
weil ich gehofft habe es würde über den Winter in meinem unbeheiztem Orchideenzimmer funktionieren.
Aber es war leider ein Fehlschlag.

Gespeichert
Werner

"Diskutiere nie mit Idioten, sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung.

Berthold

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • orchideenkultur.net
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #2 am: 13. Februar 2012, 13:11:31 »

Ophrys tenthredinifera aus dem mediterranen Bereich, nicht frostfest aber hübsch

Gespeichert

Andrea P.

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Sr. Member
  • ***
  • Offline Offline
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #3 am: 13. Februar 2012, 15:06:24 »

 Toll , Berthold:)

Ich hatte es auch schon einmal probiert , aber es klappte nicht und ich wollte es auch nicht wieder versuchen .

Aber wenn ich so die Fotos sehe , könnte ich rückfällig werden  :)

Gespeichert
Grüße aus dem Teuto
Andrea

hakone

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #4 am: 13. Februar 2012, 15:25:10 »

Hallo Andrea P. ,

Warum klappt es nicht bei dir ?. Kannst du mir bitte genauer erklären , ich bin neugierig .
Gespeichert


Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

Andrea P.

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Sr. Member
  • ***
  • Offline Offline
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #5 am: 14. Februar 2012, 12:17:05 »

Hallo Hakone

Ich hatte es im Haus versucht , wie Werner . Vermutlich nicht die richtige Temperatur und den passenden Zeitpunkt der Ruhephase verpasst .
Dann wohl in der Ruhephase zu feucht gehalten ?

Ich weiß es nicht genau . Aber jetzt habe ich einen Garten und könnte es eigentlich mal mit einer insectifera probieren .

( Mal ne andere Frage , Hakone . Ist dein Bambus jetzt beblättert ? Wir hatten im letzten Mai eine Bambushecke gepflanzt mit Fargesia 'Jiuzhaigou 1' , die hat alles abgeworfen .Muß das so sein oder haben wir was falsch gemacht ? Gerne auch PN )
Gespeichert
Grüße aus dem Teuto
Andrea

Bernd Ahrend

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #6 am: 17. Februar 2012, 19:51:10 »

Hallo,
hier einige einheimische Orchideen aus dem Landkreis Bad Kreuznach. Warum dann in die Ferne reisen, das Gute liegt so "Nahe"
« Letzte Änderung: 17. Februar 2012, 19:54:58 von Bernd Ahrend »
Gespeichert

hakone

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #7 am: 17. Februar 2012, 21:13:13 »

Hallo,
hier einige einheimische Orchideen aus dem Landkreis Bad Kreuznach. Warum dann in die Ferne reisen, das Gute liegt so "Nahe"


Stimmt .
Gespeichert


Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

Pleurothallis

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #8 am: 18. Februar 2012, 11:15:09 »

Hallo Bernd,

die Ophrys sphegodes erscheint mir doch eher eine Ophrys holosericea zu sein.

MfG
Pleurothallis
Gespeichert

Bernd Ahrend

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #9 am: 18. Februar 2012, 12:17:19 »

Hallo Pleurothallis.
Du hast Recht. Mit den Bezeichungen shegodes und holoserica hatte ich schon immer meine Probleme. Entschuldigung und danke für den Hinweis.
Wenn ich mich richtig entsinne gab es für die holoserica doch auch noch die zweite lateinische Bezeichung:fuciflora.
Die sphegodes (Spinne) ist hier bei uns im Landkreis leider äußerst selten.
Mit den besten Grüßen
Bernd Ahrend
« Letzte Änderung: 18. Februar 2012, 12:19:38 von Bernd Ahrend »
Gespeichert

lm

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #10 am: 18. Februar 2012, 16:34:17 »

Hallo, Bernd
bei der Hybride holoserica x insectifera, würde ich behaupten, dass dies nicht stimmt, es ist holoserica x sphegodes. Insectifera sehe ich nicht drin.
Gruß
Laetitia
Gespeichert
herzliche Grüße
Laetitia Merou

Nomina si nescis, perit et cognito rerum - "Wenn Sie die Namen nicht kennen, geht Ihr Wissen verloren".
C. Linnaeus, 1737.

Bernd Ahrend

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #11 am: 18. Februar 2012, 19:32:26 »

Hallo Laetitia,
Vielen Dank für deine Antwort auf meine Bilder.  Auch ich habe lange über diesen Bastard, bei unseren Einheimischen sprechen die Leute vom AHO eigentlich nicht von Hybriden sondern von „Bastarden“. Erklären konnte mir das zwar niemand aber ich habe s dann so hingenommen. Ich habe dann die Version von einigen bekannten Orchdideenfreunden mit  holoserica X  insectifera übernommen und glaube mittlerweile auch die Richtigkeit dieser Benennung. Gegen deine Version holoserica X sphegodes spricht eigentlich die Form, Größe und Farbe der Petalen. Sowohl bei holoserica als auch bei sphegodes sind die Petalen in diesen Punkten stark abweichend. Gegen sphegodes spricht auch, dass keine sphegodes nach meiner Kenntnis an diesem Standort gefunden wurde. Jedoch wurde dieser Standort von einer Person die sehr nahe an dem Standort wohnte, über viele Jahre betreut und gepflegt.
Diese Person hat aber von seinen Reisen zu Orchideenstandort in ganz Deutschland sowie nach Südeuropa Erdorchideen mit in seine Heimat gebracht und diese hier angesiedelt. Es ist dadurch, „ die Bastardisierung, ein ganz schönes Durcheinander entstanden.

Mich würden deine Gründe zur Ablehnung von holoserica X insetifera und zur Bejahung von holoserica X sphegodes interessieren.

Beigefügt habe ich noch eine Aufnahme von vermutlich holosericax scolopax (schnepfenragwurz).

Ich freue mich auf deine Antwort.
Mit den besten Grüßen
Bernd Ahrend
« Letzte Änderung: 20. Februar 2012, 19:21:45 von Bernd Ahrend »
Gespeichert

Berthold

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • orchideenkultur.net
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #12 am: 05. März 2012, 13:48:02 »

Another Beauty aus dem östlichen Mittelmeerraum, Ophrys reinholdii var. straussii

Gespeichert

sabinchen

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re:Ophrys kotschyi
« Antwort #13 am: 05. März 2012, 16:23:44 »

Ich bin absolut begeistert. Die Ophrys-Arten haben immer eine wunderschöne samtige Färbung. Und keine gleicht der anderen.
Gespeichert
Mein Garten ist meine Seele,
liebe Grüße Sabine

Berthold

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • orchideenkultur.net
Re:Ophrys kotschyi et al.
« Antwort #14 am: 10. März 2012, 14:48:56 »

Ophrys chestermannii, ein Endemit aus der Südwest-Ecke Sardiniens, Mitglied der fuciflora-Gruppe. Es gibt sie auch ganz in Schwarz, da wirken sie sehr attraktiv.
Hier mit gesunder Rosette.




Die Blüte
Gespeichert