Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Orchideen für "Anfänger"  (Gelesen 2301 mal)

BLC

  • Gast
Orchideen für "Anfänger"
« am: 20. April 2014, 16:47:59 »

Liebe Orchideenfreunde,
welche Orchideen kaufen wir uns und warum?
Und wie geht es dann weiter?
Kommen wir miteinander aus?

Hier ein Beispiel ...

So eine Pflanze sollte, naja, "exotisch" sein, ein Hingucker?
Sie sollte aber auch mit unseren (Fensterbank-) Umweltbedingungen zurecht kommen.
Und sie sollte robust sein, nicht zickig.

Hhm. Wie wär's denn dann mit einer Eulophia-Hybriden?



Naja. Mit einer Phal.-Hybriden der leuchtenden Gartencenterart oder einer Cattleya-Riesen-Bunt-Blüte oder einer
Paphio-Großschuh-Hybriden kann die Pflanze nicht so in Konkurrenz treten.

Aber sie hat was für sich.

Was mir daran gefällt?
Ihre Bulben schauen aus wie die Hütten der ...
Ja, sie erinnern mich an Afrika.
Dann finde ich den Wachstumsrhythmus spannend.
Es gibt im Winter eine totale Trockenzeit. Null Wasser. Gar nix.
Die Pflanze wirft ihre Blätter ab und ruht. Streng.

Dann wacht im Frühjahr das Leben wieder auf, und es erscheint zunächst
der Neutrieb (1),

Wenn der nur ein paar cm hoch ist, kommt - oder auch nicht! - der Blütentrieb (2).
Die Pflanze entscheidet das irgendwie und nicht nachvollziehbar.
Der eine NT treibt einen BT, andere nicht.
Dann schießt der BT nach oben und überholt den NT.
Wenn die Knospen fast aufspringen, kommen auch die ersten Wurzeln (3).
Und manchmal, warum, wieso, weshalb? Kommt sogar ein Nachzügler-Trieb (4).
Ob der eine Chance hat? Man wird sehen.

Ist das eine spannende Orchidee?
Vielleicht konnte ich eine Anregung geben?

In jedem Fall Frohe Ostern und beste Grüße
BLC
« Letzte Änderung: 20. April 2014, 16:58:38 von BLC »
Gespeichert