Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Rückblende 2014  (Gelesen 55646 mal)

manfred

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Rückblende 2014
« am: 20. Oktober 2014, 21:44:23 »

hier erst mal der austrieb.
Gespeichert

sabinchen

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #1 am: 21. Oktober 2014, 20:30:04 »

Sieht schon mal sehr vielversprechend aus. :PDT_Armataz_01_37:
Gespeichert
Mein Garten ist meine Seele,
liebe Grüße Sabine

manfred

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #2 am: 30. Oktober 2014, 10:30:42 »

die erste war mal wieder cyp. formosanum, welche bei mir im freiland ganz gut durchkommt
Gespeichert

sabinchen

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #3 am: 30. Oktober 2014, 20:19:05 »

Sehr schön! :PDT_Armataz_01_37:
Was heißt hier ganz gut durchkommt? Ich die nicht so winterhart?
Gespeichert
Mein Garten ist meine Seele,
liebe Grüße Sabine

manfred

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #4 am: 31. Oktober 2014, 22:02:57 »

Sehr schön! :PDT_Armataz_01_37:
Was heißt hier ganz gut durchkommt? Ich die nicht so winterhart?

ja da kommt es sehr auf die herkunft an. die meisten halten die winter hier nur in weinbaugebieten durch.
Gespeichert

manfred

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #5 am: 01. November 2014, 20:02:02 »

ja, dann war da cyp. japonicum.
Gespeichert

sabinchen

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #6 am: 02. November 2014, 12:41:03 »

Sehr schön! :PDT_Armataz_01_37:
Was heißt hier ganz gut durchkommt? Ich die nicht so winterhart?

ja da kommt es sehr auf die herkunft an. die meisten halten die winter hier nur in weinbaugebieten durch.

Ups, dann muß ich meine etwas einpacken. Da hatte ich ja letzten Winter Glück, denn meine steht in einem Topf.
Außerdem, dein japonicum sieht klasse aus. :sign0098:
Gespeichert
Mein Garten ist meine Seele,
liebe Grüße Sabine

manfred

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #7 am: 07. November 2014, 23:23:07 »

zu cyp. japonicum kannst du hier mal schauen.

http://www.youtube.com/watch?v=mZjddECGqdg&list=PLGd287051nqKuexdQCB4-Ifl3VqPj0Rod&index=14


cyp. plectrochilon ist eine klleine aber hübsche art aus asien.
« Letzte Änderung: 07. November 2014, 23:28:26 von manfred »
Gespeichert

sabinchen

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #8 am: 08. November 2014, 13:36:40 »

Danke für den Link, da kommt man ins schwärmen. :wow:

Deine Cypr. plectrochilon sieht ja heiß aus. Eine ganz eigenartige Form hat die Blüte. :PDT_Armataz_01_37:
Gespeichert
Mein Garten ist meine Seele,
liebe Grüße Sabine

manfred

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #9 am: 11. November 2014, 21:29:16 »


Deine Cypr. plectrochilon sieht ja heiß aus. Eine ganz eigenartige Form hat die Blüte. :PDT_Armataz_01_37:

es gibt eine ähnliche art in nordamerika, cyp. arietinum. beide sind aber nicht nahe verwandt.


so treibt cyp. sichuaensa aus.

Gespeichert

Berthold

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • orchideenkultur.net
Re: Rückblende 2014
« Antwort #10 am: 11. November 2014, 22:07:19 »


Deine Cypr. plectrochilon sieht ja heiß aus. Eine ganz eigenartige Form hat die Blüte. :PDT_Armataz_01_37:

es gibt eine ähnliche art in nordamerika, cyp. arietinum. beide sind aber nicht nahe verwandt.


Die Art arietinum ist sehr eng mit plectrochilon verwandt. Es ist die engste Verwandte von plectrochilon in der Gattung Cypripedium. Beide Arten gehören zur Sektion Arietinum und beide Arten besitzen die gleichen Chromosomenzahl 2n=20. Sie sollten deshalb einfach kreuzbar sein.
 
Leider ist arietinum in der Kultur kaum zu halten, da extrem infektionsanfällig ohne die Original-Pilz- und Mikroflora-Umgebung des Originalstandortes. Plectrochilon dagegen ist robust und einfach in der Kultur.
Gespeichert

sabinchen

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #11 am: 13. November 2014, 13:02:48 »


Deine Cypr. plectrochilon sieht ja heiß aus. Eine ganz eigenartige Form hat die Blüte. :PDT_Armataz_01_37:

es gibt eine ähnliche art in nordamerika, cyp. arietinum. beide sind aber nicht nahe verwandt.


Die Art arietinum ist sehr eng mit plectrochilon verwandt. Es ist die engste Verwandte von plectrochilon in der Gattung Cypripedium. Beide Arten gehören zur Sektion Arietinum und beide Arten besitzen die gleichen Chromosomenzahl 2n=20. Sie sollten deshalb einfach kreuzbar sein.
 
Leider ist arietinum in der Kultur kaum zu halten, da extrem infektionsanfällig ohne die Original-Pilz- und Mikroflora-Umgebung des Originalstandortes. Plectrochilon dagegen ist robust und einfach in der Kultur.

Aha, vielen Dank für die Info
Gespeichert
Mein Garten ist meine Seele,
liebe Grüße Sabine

manfred

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #12 am: 15. November 2014, 20:50:23 »

tja sabinchen, da hat halt jeder so seine persönliche theorie.
c. arietinum habe ich voriges jahr einen sämling bekommen, der wächst bisher ganz gut.
wird wohl doch eher an der kultur liegen.

hier ein c. macranthum. soll irgendwie eine gebirgsform aus dem fernen osten sein.
Gespeichert

Berthold

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • orchideenkultur.net
Re: Rückblende 2014
« Antwort #13 am: 15. November 2014, 21:15:35 »

tja sabinchen, da hat halt jeder so seine persönliche theorie.
c. arietinum habe ich voriges jahr einen sämling bekommen, der wächst bisher ganz gut.
wird wohl doch eher an der kultur liegen.

ja sicherlich, es liegt an der Kultur und die ist wegen der oben beschriebenen Probleme so schwierig, dass nach meiner Kenntnis noch nie eine Pflanze in Deutschland zur Blüte gebracht werden konnte.
Es sind seit wenigen Jahren Sämlinge verfügbar. Sie wachsen anfänglich ganz gut, sterben dann aber an Infektionen. Vielleicht ist irgend wann mal eine robustere Selektion verfügbar, die für die Gartenkultur in Deutschland geeignet ist. In den östlichen USA gibt es natürlich viele Orte, an denen arietinum gut wächst. Wenn man dort seinen Garten anlegt, ist eine Kultur sehr einfach.
Gespeichert

manfred

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re: Rückblende 2014
« Antwort #14 am: 15. November 2014, 21:47:59 »

nun die verbreitung ähnelt doch der von c. reginae. dürfte also klimatisch unbedenklich sein.

http://plants.usda.gov/core/profile?symbol=CYAR5

nun wir werden die sache mal beobachten.
wäre das erste cypripedium welches bei mir nicht wächst.
Gespeichert