Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Pilze, Viren oder doch gar nichts?  (Gelesen 1794 mal)

marc1979kl

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
Pilze, Viren oder doch gar nichts?
« am: 03. Februar 2016, 15:55:03 »

Guten Tag,

ich habe einige "Sorgenkinder" in meiner Sammlung. Bei den meisten bin ich mir fast sicher, dass nichts schlimmes ist, bei zweien aber nicht. Manche meiner Pflanzen bekommen braune Flecken, von denen einige "normal" aussehen, so wie Pflanzen sie eben bekommen können, andere aber nicht. Insbesondere mein Paphio. vinicolor, den ich einer Orchideengärtnerei gekauft habe, bekam kurze Zeit später große braune Flecken, die Blätter wurden gelb und welkten schließlich komplett. Die Pflanze hat einen neuen Trieb, der (noch) ohne Schäden ist. Des Weiteren habe ich eine Cambria, deren alter Trieb komplett mit braunen Flecken übersät ist, auch die Bulle. Der neue Trieb ist auch hier ohne Schäden.
Bei den anderen Pflanzen handelt es sich um Patio. sanderianum (ein Blatt bekommt gelbe Ränder), philipinense und rothschildianum.
Über euere Meinungen und Tipps würde ich mich sehr freuen. Ich gieße meine Pflanzen ca. alle 7 Tagen, indem ich die Pflanzen über einen Eimer halte und das Wasser durchlaufen lasse, kann mir also auch nicht vorstellen, dass sie zu nass oder zu trocken sind. Die Luftfeuchtigkeit beträgt ca. 55% und die Temperatur 22-23 Grad, in der Nacht kühler. Gelüftet wird natürlich auch.
Liebe Grüße,
André
Gespeichert

MartinK

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Pilze, Viren oder doch gar nichts?
« Antwort #1 am: 03. Februar 2016, 23:45:55 »

Hallo Andre,

ich vermag an deinen Pflanzen anhand der Bilder nichts schlimmes entdecken. Bei den als Cambria gehandelten Pflanzen aus der Oncidium-Gruppe hat man sehr häufig Blattflecken, oft auch deutlich mehr als auf dem ersten Bild. Mit zunehmendem Alter werden es meistens mehr. Die Paphis (Bilder 2 - 5) sehen m.E. doch alle gut aus, kleine mechanische Schäden wie man sie sehen kann machen nichts. Eventuell sind da Spuren von Schneckenfraß dabei (?). Die letzten beiden Bilder zeigen m.E. eine bei Paphis ganz normale Sache. Ein Trieb, der vor einigen Jahren geblüht hat, stirbt ab, das ist ein natürlicher Vorgang.

Du solltest die Bilder allerdings nicht mit 12 Megapixeln und ca. 2Mb hier einstellen, die Seite lädt bei dünner Leitung eine Ewigkeit. Bitte mit einer Bildbearbeitung auf 800x600 verkleinern und mit 80% JPEG Qualität abspeichern, dann bleiben höchstens 200Kb pro Bild übrig. Siehe dazu auch die Forumsregeln.

Martin
Gespeichert

marc1979kl

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
Re: Pilze, Viren oder doch gar nichts?
« Antwort #2 am: 04. Februar 2016, 07:18:35 »

Hallo Martin,

vielen Dank für Deine beruhigende Antwort. Dann brauche ich also nichts zu unternehmen, kein Fungizide spritzen oder ähnliches. Super!

PS: Die Bilder werde ich künftig verkleinern ;-)
Gespeichert