Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Dichaea glauca  (Gelesen 546 mal)

Christian G

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Dichaea glauca
« am: 17. Juli 2019, 17:00:24 »

Hallo,

die gezeigte Dichea glauca habe ich lange von 2011 erworben und sie lebt immer noch. Aus dem kleinen Mosspölsterchen das auf einem Bild von 2011 zu sehen ist, ist in der Zwischenzeit ein riesiger Berg Sphagnum geworden.



Ich habe das Spahgnum schon zweimal gekürzt, aber die Pflanze treibt ihre NT durch das Moos und es scheint ihr doch gut zu gehen. Ich betrachte dies auch ein wenig als Experiment. Jedenfalls hat die Pflanze - wohl auch durch das schützende und kühlende Moospolster - vor zwei Jahren Temperaturen über 40°C überstanden, was die anderen aufgebundenen Dicheas alle (!) nicht überlebten.



Alle vitalen Triebe haben mehr oder weniger Blüten (an den Unterseiten der Blätter), die fast 15 mm breit sind. Die Zahl der Triebe ist seit 10 Jahren nicht größer geworden.



Liebe Grüße Christian G  New30
Gespeichert
es gibt nichts, was es nicht doch gibt

sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Dichaea glauca
« Antwort #1 am: 18. Juli 2019, 14:10:20 »

 New23

Hab ich noch nie (live) gesehen !  :sign0098:
Gespeichert

Christian G

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Dichaea glauca
« Antwort #2 am: 19. Juli 2019, 12:14:43 »

Hallo sf,

es gibt wohl niemanden, der alles an Orchideen schon mal gesehen hat, ich jedenfalls bestimmt nicht.

Ich habe nun ein Guck-Loch im Sphagnum gemacht. Gut 15 cm unter der Oberfläche des Sphagnums liegt der sichtbare Topfrand und kreuz und quer gehen lebendige Wurzeln der Dichaea durch das Moos. Die grünen Bulben rechts untenn etwas neben dem Topfrand gehören zu einem Epidendrum im Nachbartopf, das mit dieser Situation nicht ganz so gut zurecht kommt.



Die Pflanze ist seit Jahren nicht mehr bewegt worden ... etwas ungestörte Natur.

Liebe Grüße Christian G
Gespeichert
es gibt nichts, was es nicht doch gibt

Christian G

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Dichaea glauca
« Antwort #3 am: 07. Juni 2020, 17:10:24 »

Hallo,

meine Dichaea glauca blüht wieder mal ...



... und diesmal kommen die orangen Tupfen auf der weissen Unterfläche gut zur Geltung.




Liebe Grüße Christian G
Gespeichert
es gibt nichts, was es nicht doch gibt

Carsten Hammer

  • Carsten Hammer
  • DOG-Mitglied
  • Hero Member
  • *
  • Offline Offline
Re: Dichaea glauca
« Antwort #4 am: 07. Juni 2020, 20:37:13 »

Super, Dichaea in Kultur sieht man nicht sehr oft !! :sign0098:
Grüße

Carsten Hammer
Gespeichert
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben.

Christian G

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Dichaea glauca
« Antwort #5 am: 29. Juni 2020, 16:49:40 »

Danke Carsten, manmal hat man den Eindruck man führt hier Selbstgespräche ...

Hallo,

heute habe ich bein Betrachten meiner Pflanzen bei der Dichaea glauca an einem Bulben, das ist bei diesem Habitusbild rechts der längste Bulbe ...



... zwischen den bekannt gefärbten Blüten vier Blüten mit einer tief tiefbraunen Lippe gefunden. Sieht man nur, wenn man mit der Hand die Bulben anhebt. Von den cirka  fast 100 Blüten sind nur die vier anders.



Liebe Grüße Christian G
Gespeichert
es gibt nichts, was es nicht doch gibt

sf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Dichaea glauca
« Antwort #6 am: 30. Juni 2020, 14:01:26 »

Dieses "Moosgebirge" ist (neben den tollen Dichaeas !) echt spektakulär :-)

Warum nun die wenigen Blüten so anders aussehen ?
- ich hab leider keine Ahnung..
Gespeichert

Christian G

  • Globaler Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Dichaea glauca
« Antwort #7 am: 05. Juli 2020, 12:06:19 »

Hallo,

so eine Farbveränderung weckt natürlich meine Neugier. Um so irritierter war ich, als am 4.7.2020, also 5 Tage später feststellen musste, dass die Blüten mit dunkler Lippe plötzlich zur normalen Farbe zurückgekehr waren.



Andere Blüten zeigten inzwischen auch dunkle Lippen.



Nun bin ich ziemlich ratlos.

Liebe Grüße Christian G
Gespeichert
es gibt nichts, was es nicht doch gibt