Vitrine Befeuchten.

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Vitrine Befeuchten.  (Gelesen 9921 mal)

charlemann

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
Vitrine Befeuchten.
« am: 21. Februar 2009, 14:19:35 »

Hallo!

Ich hätte mal eine Frage an die Besitzer von Orchideenvitrinen.
Mich hat jemand darauf aufmerksan gemacht, das meine Vitrine schlecht bzw. falsch befeuchtet wird.
Er meint, das reines Regenwasser nur mit Dünger nicht sehr gut für die Pflanzen ist und das es besser wäre zusätzlich noch Wasserstoffperoxid zuzusetzen.
Kann das sein?
Das ist das erste mal das ich einen solchen Tipp höre.
Er meint,
das ich in 1qm³ Regenwasser ca 500ml 33% Wasserstoffperoxid verteilen und dieses dan drei Tage stehen lassen soll.
Danach kommen meine Düngergaben hinzu.
Die Pflanze sollen dadurch die Nährstoffe besser aufnehmen und auch keine Giessflecken mehr bekommen.
Kann mir das jemand bestätigen?

MfG,
Michael
Gespeichert
Schöne Grüsse,
Michael

Dr. Joe

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
Re: Vitrine Befeuchten.
« Antwort #1 am: 22. Februar 2009, 01:47:16 »

Hallo Michael,

Perhydrol, Wasserstoffperoxid oder H2O2 ist ein "Mittel" (oder vielmehr eine Chemikalie, die außerhalb des Friseurhandwerks (Dauerwelle, Blondierung [[jetzt bitte keine Blondinenwitze]) als sehr starkes Bakteriozid wirkt. An der Luft, vor allem in sehr fein verteiltem Nebel, würde ich sagen, dass es sich sehr schnell zersetzt und relativ harmlos ist. Dennoch beschleicht mich als Chemiker ein ungutes Gefühl, wenn ich höre, dass jemand diese Chemikalie in einem Aerosol verwendet, da wir als Orchideenliebhaber es in Form dieses "Dunstes" schließlich auch einatmen. Wenn überhaupt, würde ich es in einer sehr geringen Konzentration einsetzen. Was nützt es mir, mit dem  Rauchen aufzuhören, wenn ich mir meine Lungen mit so etwas kaputt mache?
Über eines muss man sich bei der Verwendung von Ultraschallneblern klar sein: sie brauchen sauberes (= reines, also destilliertes oder entmineralisiertes) Wasser und sehr gute Hygiene. Sonst machen mich diese Dinger eher krank, weil sie u.U. echte Bazillenschleudern sind!

viele Grüße,

Joachim

P.S.:
Ich verwende seit Jahren diese Ultraschallnebler, tausche aber das Wasser alle 2-3 Tage aus (eigentlich schon zu selten!) und verwende demineralisiertes Wasser (B....a-Filter). Die Membran tausche ich auch regelmäßig etwa alle 3-4 Wochen aus, weil die Dinger einfach schalpp machen.

Gespeichert
Rechtschreibfehler sind geistiges Eigentum des Verfassers. Wer sie findet, darf sie aber trotzdem behalten :D

charlemann

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
Re: Vitrine Befeuchten.
« Antwort #2 am: 22. Februar 2009, 13:32:41 »

Hallo Michael,

Perhydrol, Wasserstoffperoxid oder H2O2 ist ein "Mittel" (oder vielmehr eine Chemikalie, die außerhalb des Friseurhandwerks (Dauerwelle, Blondierung [[jetzt bitte keine Blondinenwitze]) als sehr starkes Bakteriozid wirkt. An der Luft, vor allem in sehr fein verteiltem Nebel, würde ich sagen, dass es sich sehr schnell zersetzt und relativ harmlos ist. Dennoch beschleicht mich als Chemiker ein ungutes Gefühl, wenn ich höre, dass jemand diese Chemikalie in einem Aerosol verwendet, da wir als Orchideenliebhaber es in Form dieses "Dunstes" schließlich auch einatmen. Wenn überhaupt, würde ich es in einer sehr geringen Konzentration einsetzen. Was nützt es mir, mit dem  Rauchen aufzuhören, wenn ich mir meine Lungen mit so etwas kaputt mache?
Über eines muss man sich bei der Verwendung von Ultraschallneblern klar sein: sie brauchen sauberes (= reines, also destilliertes oder entmineralisiertes) Wasser und sehr gute Hygiene. Sonst machen mich diese Dinger eher krank, weil sie u.U. echte Bazillenschleudern sind!

viele Grüße,

Joachim

P.S.:
Ich verwende seit Jahren diese Ultraschallnebler, tausche aber das Wasser alle 2-3 Tage aus (eigentlich schon zu selten!) und verwende demineralisiertes Wasser (B....a-Filter). Die Membran tausche ich auch regelmäßig etwa alle 3-4 Wochen aus, weil die Dinger einfach schalpp machen.



Hallo Joachim,

vielen Dank für Deine Antwort,
Ich benutze keine Ultraschalnebler wegen dem von Dir beschriebenen Grund "Bakterienschleuder".
Ich nutze ein Sprühsystem eines österreichischen Herstellers (bitte jetzt keine Schluchtenwitze! :D) und bin damit sehr zufrieden.
Dieses System ist an einen 130Liter-Tank angeschlossen und funtioniert ziemlich perfekt, jedoch vernebelt diese Anlage das Wasser nicht so fein wir ein Ultraschallnebler.
Die Konzentration die mir beschrieben wurde lag auch nur bei einer ca. 0,015%igen Lösung. Ob das noch für Menschen merkbar schädlich ist kann ich kaum glauben.
Ich werde vielleicht mal einen Versuch wagen und schauen, falls sich irgendetwas zum Nachteil verändert kann man das Wasser ja schnell auswechseln.

Schöne Grüsse,
Michael
Gespeichert
Schöne Grüsse,
Michael

jbo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
Re: Vitrine Befeuchten.
« Antwort #3 am: 22. Februar 2009, 20:28:19 »

Hallo Charlemann,
ich suche für die gezielte Befeuchtung bzw. Bewässerung von kleinen Pflanzen (Pleurothallen, Lephantes...) im Gewächshaus eine zuverlässiges Produkt. Du schreibst von einem österreichischen Sprühsystem. Könntest Du mir dazu genauere Informationen zukommen lassen?

Gruß jbo
Gespeichert

eli

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re: Vitrine Befeuchten.
« Antwort #4 am: 23. Februar 2009, 23:11:34 »

Hallo
Ich habe seit 5 Jahren für die Vitrine eine Plantfog. Ist keine Werbung,  ich habe keine andere ausprobiert!
Ist vielleicht in der Anschaffung nicht sooo billig, aber sie läuft und läuft.
10 Liter Wasserkanister daneben, Wasser wird durch eine Kanne mit Britafilter  auf ein gutes mµS Maß gebracht. (ca 40, bei einem Wasserausgangswert von 240mµS.
Dünger bringe ich mittels normaler Sprühkanne auf die Pflanzen, nicht über das Neblersystem.

H2O2 hat man mir auch einmal empfohlen und zwar,wenn das Wasser in großen Mengen lange steht; in geringer Dosierung allerdings!!!!
Regenwasser gehört meiner Meinung nach gefiltert, man weiß nie genau,was drinnen ist.

Gespeichert
mfg Elisabeth

charlemann

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
Re: Vitrine Befeuchten.
« Antwort #5 am: 26. Februar 2009, 17:09:18 »

Hallo !

Sorry, das es etwas gedauert hat. Ich habe auch die Kleinstnebelanlage von Plantfog im Einsatz und bi sehr zufrieden damit.

http://www.plantfog.at/KleinSysteme/Deutsch/framesetD_20.html

Sie ist zwar nicht ganz günstig hat aber auch jetzt nach 4 Jahren noch keinerlei Verschleißerscheinungen.
kleiner Tipp: Falls mal die Pumpe den Geist aufgeben sollte wird eine Kaffeemaschinenpumpe Marke Ulka dieselben Dienste verrichten können.
Bei mir habe ich allerdings ein 135 Liter-Fass angeschlossen, damit ich nicht alle Tage nachfüllen muss.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2009, 17:10:54 von charlemann »
Gespeichert
Schöne Grüsse,
Michael

mdorka

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
Re: Vitrine Befeuchten.
« Antwort #6 am: 02. März 2013, 12:39:30 »

Liebe Orchideenfreunde,

letzten Monat habe ich eine Vitrine eingerichtet, in der vor allem Masdevallia und Dracula kultiviert werden. Eine Beregnungsanlage sorgt für hohe Luftfeuchtigkeit. Vom Hersteller habe ich erfahren, dass die Verwendung von Regenwasser eventuell zu Schäden an der Anlage führt. Es wäre daher besser, wenn ich destilliertes Wasser verwenden würde. Ich weiß aber nicht, ob die Pflanzen tägliches Beregnen mit destilliertem Wasser vertragen, zumal Masdevallia und Dracula Wasser nicht lange speichern können und ich die Aufnahme von destilliertem Wasser nicht ständig durch Gießen oder Ansprühen der Pflanzen unterdrücken kann. Daher wüsste ich gern, welche Erfahrungen andere Besitzer von Vitrinen mit Beregnungsanlage bezüglich des Wassers gemacht haben.

Mit freundlichen Grüßen
mdorka
Gespeichert

Werner H.

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
Re: Vitrine Befeuchten.
« Antwort #7 am: 03. März 2013, 22:44:22 »

Hallo

Wenn du das Regenwasser filterst sollte es kein problem sein. Mir war eine Beregnungsanlage zu ungenau. Ich sprühe lieber von Hand. Gerade bei Masdevallien und Draculas sprühe ich die Blätter nicht direkt an sonst hat man sehr schnell schwarze Flecken.
Gespeichert
Werner

"Diskutiere nie mit Idioten, sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung.