Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Dactylorhiza Kultur  (Gelesen 7156 mal)

manfred

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Dactylorhiza Kultur
« am: 03. März 2009, 08:48:44 »

Hallo liebe Orchideenfreunde
Möchte euch heute einmal etwas schreiben, wie sich feuchte Standorte liebende Dactylorhizen unter Zuhilfenahme von Torf gut kultivieren lassen und warum das funktioniert.
Diese Pflanzen stehen in der Natur, nicht wie oft angenommen in irgendwelchen Sumpflöchern, wo alles irgendwie vor sich hin fault. Die Standorte sind immer oder zumindest den größten Teil des Jahres, im Boden von einem leichten Wasserstrom umspült.
Man fast diesen Lebensraum unter dem Oberbegriff Durchströmungsmoor zusammen. Nun wäre es sehr aufwendig dies im Garten nachzuahmen.
Also musste man sich etwas einfallen lassen. Bei einem Besuch in England, habe ich dann eine sehr gute Kultur gesehen, welche ich dann etwas abgewandelt habe. In England sind die Niederschläge höher, bei uns ist es wesentlich trockener.
Die Zutaten sind Sand, Lehm und Weißtorf. Weißtorf ist gering zersetzter Sphagnumtorf, welcher noch viele Eigenschaften von Sphagnum besitzt (z. B. wirkt Sphagnum antibiotisch). Lettischer Weißtorf ist in fast jeder Gärtnerei zu bekommen.
Mein alter, leider verstorbener, Freund Gerd Kohls aus Kiel, welcher übrigens auch das Buch „Orchideen im Garten“ geschrieben hat, hat z. B. sehr viel mit Sphagnum kultiviert.
Als Pflanzort kann man jeden beliebigen, sonnigen Ort in einem Beet oder im Rasen nehmen.
Es wird keine Stauschicht eingebaut!!!
Man hebt ein Loch von ca. 25 cm Durchmesser und der gleiche Tiefe aus. Dann mischt man Lehm, Sand und Weißtorf zu gleichen Teilen. Der Lehm ist als Stützgerüst und Nährstoffspeicher, der Sand als Stützgerüst im Feinanteilbereich und zum Ausfüllen von Grobporen und der Torf als Feuchtigkeitsspeicher und Apotheke da.
Einfach in das Loch einfüllen, etwas antreten und die Pflanze einsetzen. Angießen - das wars.
Später dann öfter mal gießen, so das es immer erdfeucht bleibt, zu nass ist eher nachteilig.
Solltet ihr in einer Gegend leben wo Sand und Lehm sehr sauer sind, solltet ihr Aufkalken bis PH 6.
Ab dem Austrieb bis zum Einziehen der Pflanzen, alle 2 - 4 Wochen mit Blühpflanzendünger düngen.
Viel Spaß dabei.
Mit freundlichen Grüßen
Manfred
« Letzte Änderung: 03. November 2012, 21:15:27 von manfred »
Gespeichert

E.Gross

  • Board-Moderator Osnabrück
  • Newbie
  • ***
  • Offline Offline
Re: Dactylorhiza Kultur
« Antwort #1 am: 20. März 2009, 18:11:06 »

Hallo, Manfred,
dieser Beitrag wurde schon am 25. Dezember 2008 und am 3. März 2009 von Dir eingestellt.
Gibt es noch etwas Neues oder machst Du das nur wegen der Menge der Beiträge  :-\
Erwin Groß
Gespeichert

manfred

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re: Dactylorhiza Kultur
« Antwort #2 am: 20. März 2009, 19:10:16 »

Hallo Erwin,
noch ist mein psychischer Zustand glücklicherweise  nicht so bedenklich, dass ich meine Erfüllung in der Anzahl der Artikel finde (man weis ja allerdings nie). Es geht schon eher darum, einige Erfahrungen weiter zu geben.
Warum ich es für geboten hielt, die Beiträge für einige Zeit heraus zu nehmen, kann Dir Achim erklären.
BG
Manfred
Gespeichert

hakone

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re:Dactylorhiza Kultur
« Antwort #3 am: 23. Januar 2012, 12:18:51 »

Hallo Manfred,

wie ist mit :

- Dactylorhiza hatagirea
- Dactylorhiza nepalensis
- Dactylorhiza viridis

gleich Substrat ?

vielen Dank
Gespeichert


Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

Sam

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
Re:Dactylorhiza Kultur
« Antwort #4 am: 24. Januar 2012, 19:39:31 »

Dactylorhiza viridis würde ich nicht in einem Torfgemisch und nicht so feucht kultivieren. Die wächst eher in trockneren Magerrasen
Gespeichert

manfred

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re:Dactylorhiza Kultur
« Antwort #5 am: 25. Januar 2012, 18:07:15 »

Hallo Manfred,

wie ist mit :

- Dactylorhiza hatagirea
- Dactylorhiza nepalensis
- Dactylorhiza viridis

gleich Substrat ?

vielen Dank


kannst du in ruhe verwenden. in der kultur sollte man die dactys eh ein wenig trockener halten als sie in der natur stehen.
Gespeichert

hakone

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
Re:Dactylorhiza Kultur
« Antwort #6 am: 25. Januar 2012, 18:32:53 »

Auf keinen fall neudohum oder ?. Habe gehört , dass neudohum viele Orchideen zum  Orchideen Nirwana befördert .  :laugh:
Gespeichert


Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.