D.O.G.-Forum

spezielle Orchideen => Cattleyen und Verwandte => Thema gestartet von: BLC am 03. Juni 2013, 20:30:21

Titel: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 03. Juni 2013, 20:30:21
Man hat mir eine Hybride Cattlianthe Porcia (Ctt.) geschenkt.
Bemerkenswert ist, daß sie bereits 1927 gekreuzt worden ist.
Da hieß sie noch anders...
Sie ist aus 4 Arten gekreuzt, also für heutige Verhältnisse "einfach" und leicht nachzuzüchten.
Meine Frage wäre, ob solch alte Hybriden einen "besonderen" Wert haben.
Sind sie unter Experten bekannt & gesucht?
Wird diese Pflanze aus der alten Zeit stammen (durch Teilung) oder wäre es auch vorstellbar, daß sich jemand die Mühe der Nachzucht gemacht hat?
BG
BLC
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sf am 03. Juni 2013, 23:42:33
Cattlianthe heißt sie jetzt - aber nur weil inzwischen (bzw. "momentan") die ehemalige Cattleya bowringiana als "Gurianthe" geführt wird..

Ansonsten würde ich gern mal ein Bild sehen: ich vermute eher daß es sich evtl. um die Cattleya/Cattlianthe Portia handelt - statt "c" ein "t" - ein winziger aber doch nicht unwichtiger Unterschied...

Portia (mit "t") = bowringiana x labiata wurde mit Sicherheit mehrfach nachgekreuzt, z.b. unter anderem in der Zeit der ersten "blauen", nämlich aus labiata coerulea x bowringiana coerulea - formen..

eine echte "Porcia" dürfte eher selten sein (hab noch keine gesehen), ob/daß die mal nachgezüchtet wurde wage ich zu bezweifeln; eine fast 90 Jahre "alte" Pflanze aus der Zeit durch Teilung zu erhalten ist sicher nicht unmöglich, aber bestimmt auch nicht sehr häufig, um nicht zu sagen: sehr selten

Alte Hybriden (wie an sich alle..) haben eigentlich nur den "Wert" den ein Sammler ihnen gibt, es ist aber wohl eher keine "moderne" Zuchtrichtung (klein und oder "bunt" und oder langhaltend, usw.) in der Hybride zu finden, eben weil sie eigentlich sehr "alt" ist.. d.h. auch ein Züchter wird darin vermutlich wenig "Potential" sehen.

Die selbst nachzumachen dürfte auch bei der relativ "einfachen" Zusammensetzung nicht soo leicht sein, um "gute" Ergebnisse zu haben mußt ja aus jeder Generation eine größere Anzahl zum Selektieren haben, je nach gewünschtem Ergebnis, und das kostet doch etlichen Platz, und dazu die Zeit bei immerhin drei Generationen kommst da schnell auf über zehn Jahre bis zum Endresultat, wenn du es wirklich aus den Naturformen neu aufbauen wolltest.. (Die "Zwischenstufen" sind ja noch älter als die Pflanze selbst, da wird man wohl schwerlich noch Originale finden..)

Ich bin kein "Experte", allerdings denke ich nicht, daß die "Klassiker" so richtig (in Mengen) 'gesucht' sind, ebenfalls auch nicht weit bekannt, das sind wohl eher vereinzelt, spezielle Liebhaber die sich auf solche alten Hybriden bißchen spezialisieren, schon allein aus Platzgründen..

Nur meine Meinung, aber vielleicht sagt noch jemand was dazu ?! :-)

 sf


PS:
z.b. ICH mag so alte Hybriden durchaus, aber könnte mir schon u.a. eben wegen Platzbedarf kaum eine "Sammlung" zulegen..
Titel: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 04. Juni 2013, 06:36:41
Leider kann ich die Pflanze nicht herzeigen, weil sie noch auf dem Postweg ist. Außerdem blüht sie nicht.
Auf dem Schild steht halt C. Porcia 'Cannizaro' FCC/AOS. Und der Vorbesitzer war lange in USA und hat von dort Pflanzen mitgebracht.
Es könnte also sein, daß es tatsächlich ein altes Schätzchen ist.
Ja, ich verstehe Dein Argument vom Wert einer Pflanze.
Und auch das Argument "Platz". Im Web habe ich jetzt einen Beitrag gefunden, der die Größe der Pflanze herausstellt: 32" und Riesenblütenflor. Also "typisch" Amerikanisch: groß & bunt & dazu noch starker Duft.
Oje, ich armer Fensterbänkler, was kommt da auf mich zu?
BG
BLC

Hier der Stammbaum aus der RHS-Datenbank:

   Cattlianthe Porcia (Ctt.)         
100   C. Porcia (1927)         
   C. Armstrongiae (1907)         C. / Guarianthe (2003) bowringiana
   C. Hardyana (1896)      C. loddigesii   
   C. dowiana   C. warscewiczii      

100,00   12,50   12,50   25,00   50,00

Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Christian G am 04. Juni 2013, 10:46:41
Hallo,

da würde ich mich gerne in dieses Thema einklinken. Vor über 10 Jahren habe ich diese Pflanze von einer ernsthaften Orchideenliebhaberin als (Cattleya) Portia erhalten. Cattleya habe ich extra in Klammern dazugeschrieben, denn auf dem Orginaletikett stand nur Cattleya Portia.

Ist es das, was Du auch erwartest ?

(http://glabasnia.com/christian/2013/forum9603.jpg)

Liebe Grüße Christian G  :)
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 04. Juni 2013, 11:57:01
Nein, nicht Portia, sondern Porcia.
Die schaut anders aus!
http://www.rv-orchidworks.com/orchidtalk/attachments/cattleyas-vandas-dendrobiums-bloom/804d1097460254-c-porcia-cannizaro-fcc-aos-porciacannizarofcc.jpg
Vielleicht kommt heute schon das Paket.
Bin mächtig gespannt.
Obwohl mich die Größe der Pflanze beschäftigt...
So ganz das Fensterbankformat scheint sie nicht zu haben.
Aber ansonsten muß sie enorm sein.
So eine Aussage
"The blooms are long-lasting and extremely fragrant. "
die macht mich ganz unruhig.
"... extremely fragrant ...".
BG
BLC
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sf am 04. Juni 2013, 22:58:53
Hmhmm...

also da bin ich aber echt gespannt was das wohl sein wird... das Foto vom link sieht gar nicht sooo anders aus, um ehrlich zu sein, für mich sieht es nämlich aus wie die "Portia" in "un-blau" ! also die ganz "normale" labiata x bowringiana - insofern wär es doch (fast) das selbe wie die 'blaue' vom Christian.... ( die eine Portia coerulea darstellt)

Den Stammbaum der anderen hab ich auch gefunden und die sollte eigentlich mehr "anders" aussehen als die hier gezeigten..

- was die Größe(n) angeht: ich kenne persönlich eine "blaue Portia" in einem 20 L- Eimer die locker die von dir (BLC) angegebenen Ausmaße erreicht ( = absolut nicht fensterbanktauglich)
- nur die Angabe "extremly fragrant" (wenn es denn stimmt !...) macht mich da etwas stutzig: die Portia duftet eher schwach (nach meiner Meinung)

  sf


PS:
goggle mal "Portia Cannizaro" - da wirst dich wundern.. !
Ich sehe meinen anfänglichen Verdacht immer mehr bestätigt...
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 05. Juni 2013, 14:57:46
So, das Pflänzchen ist da.
Es wurde in einem Tontopf, 18 cm, hängend gehalten.
Einige Blätter zeigen Sonnenbranntflecken.
Die Bulben sind tlw. ohne Blätter, der Rest zwei- aber auch dreiblättrig.
Das Schild sagt LC Pocia Canizzaro. Gemeint sein dürfte C. Porcia 'Cannizaro'.

Die Pflanze scheint eine härtere (Trocken-) Zeit mitgemacht zu haben.
Das schließe ich aus Farbe und Textur der Blätter.

Ich habe sie gleich ausgetopft.
Der Wurzelballen war enorm: aber praktisch kein Substrat im Topf!
Allerdings waren die Wurzeln ziemlich hin.
Ich habe großzügig weggeschnitten, auch von den verbrannten Blättern bzw. den Bulbenstümpfen (irgend jemand hatte da schon halbhoch geschnippelt).
Es gibt auch vertrocknete Blütenscheiden bzw. auch eine Scheide mit einem vertrockneten, "embrionalen" BT.
Interessant finde ich das Rhizom. Es ist ungewöhnlich in seiner Form. Fast wie ein Stück Ast.
Es kommt mir so vor, als sei die Pflanze mal von einer viel größeren "abgehackt" worden.
Der größere Teil dieses "Astes" ist bulbenlos, aber sehr fest/holzig.

Die Pflanze scheint vital zu sein.

Es ist Restfeuchte im Wurzelballen.
Jemand hat sie wohl vor einiger Zeit gegossen.

Es gibt Ansätze von neuen Wurzeln und mindestens 1 NT (treibendes Auge).
Ich habe aber den Eindruck, da ist mehr im Kommen.

Ergo?
Man wird sehen. Ich gehe davon aus, daß das Schild stimmt: Porcia. Bis sie blüht,
wird man warten müssen.

BG
BLC
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Christian G am 05. Juni 2013, 16:36:31
Na dann hoffen wir mal, daß aus der Pocia auch eine Porcia wird, da ist schon etwas Wunschdenken mit dabei. Wie oft habe ich schon erlebt, wie Orchideennamen diktiert wurden und so ein Etikett entstand......
Titel: Geschichte & Geschichten
Beitrag von: BLC am 05. Juni 2013, 16:51:27
Ja, klar.
Und die Geschichten sind ja auch schön zu erzählen, oder?
Nehmen wir mal meine RLC Mem. Dorothy Bertsch.
Also da hat sich ihr Mann, bzw. er hat sie, verewigt.
Und wenn man nun in den Weiten des Webs kramt, dann öffnen sich Geschicht(s/en)-Pfade.
War also der junge Dr. Bertsch damals dabei, als die Meristemvermehrung in Frankreich erfunden wurde.
(Er hat u.a. die Sekretärin seines Profs. geausgeführt, geheiratet und eine Orchideen danach benannt.)
Was ist denn das?
Also, das geht so ...
Die Zellen orientieren sich an der Erdschwere. Unten bilden sich Wurzelzellen, oben Blatt- und andere Zellen.
Wenn man nun diese Erdschwere praktisch außer Betrieb setzt, indem man das Zellknäuel wie auf einem Karusell dreht, dann ..
Geschichten. Sagte ich doch.
Leider gibt es für derlei (für mich spannende) Geschichten KEIN Forum.

BG
BLC
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 05. Juni 2013, 16:59:07
Na dann hoffen wir mal, daß aus der Pocia auch eine Porcia wird, da ist schon etwas Wunschdenken mit dabei. Wie oft habe ich schon erlebt, wie Orchideennamen diktiert wurden und so ein Etikett entstand......
Also, nehmen wir mal den Beipackzettel...
(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/Poc1.jpg)
Da kann man ja nun zunächst nicht wunschdenken, sondern nur den Text beim Wort nehmen, oder?
Und die Pflanze an und für sich
(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/Poc2.jpg)
veranlaßt auch nicht zu irgendwelchen Zweifeln.
Warum in 3-Teufels-Namen sollte ich jetzt erstmal vermuten, das sei keine Porcia?
Soll's ein Stiefmütterchen sein?
BG
BLC
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Carsten am 06. Juni 2013, 10:02:07
Definitiv kein Stiefmütterchen.

Gar nicht so einfach, im Internet mal schnell Bilder der normalen Farbform von C. portia zu finden. Beide sollten aber sowieso sehr ähnlich aussehen, denn beide enthalten bowringiana als einen Elternteil. C. dowiana (in C. Armstrongiae) ist bekannt dafür, die Farbe der Nachkommen zu vertiefen und intensivieren, das erklärt die Farbe der Porcia Cannizaro. Im Internet sind spektakuläre Bilder zu finden; ich freue mich schon auf Deine Blütenbilder.
Titel: Altertum? Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 06. Juni 2013, 12:25:23
Servus Carsten,

Die Pflanze wurde in 2 Stunden Arbeit: ausgetopft, getrimmt, "besprochen", gereinigt, in sterilisiertes Substrat eingetopft, fixiert, ...
(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/2013/PorciaNeu2.jpg)
Geputzt und versorgt: C. Porcia

Mehr geht nicht. Jetzt ist die Kraft der Natur gefragt.
Ich glaube, die Anzeichen sind gut, daß sie in die Schluffen kommt.
Ich sehe 2 treibende Augen.
(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/2013/PorciaNeu1.jpg)
Überlebendswillig

Und dann soll sie sich mal voll entfalten - duften. Wer weiß?

Ich möchte nochmal auf das Rhizom zurückkommen.

In diesem substratlosen, sehr dichten Wurzelballen (die letzten Bulben inklusive Wurzeln waren regelrecht in den Tontopf  "kompressiert"!),
da steckte ein festes etwas - wie ein Stück Holz. War aber keins, sondern wohl ein sehr altes Stück Rhizom mit abgeknipsten Bulben. Alles sehr alt, aber "grün", d.h. vital, wie ich feststellte, als ich so ein altes Stück abgebrochen habe.
Nun sagt mein Kommissar-Gefühl, wenn ich die wenigen mir bekannten Daten der Vita des Vorbesitzers berücksichtige, das könnte tatsächlich ein Teilstück einer sehr alten Pflanze sein.
Wäre schön, wenn sie wieder in Fahrt käme.

Ich werde gelegentlich berichten.

BG
BLC


Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 06. Juni 2013, 12:44:25
Definitiv kein Stiefmütterchen.

Gar nicht so einfach, im Internet mal schnell Bilder der normalen Farbform von C. portia zu finden. Beide sollten aber sowieso sehr ähnlich aussehen, denn beide enthalten bowringiana als einen Elternteil. C. dowiana (in C. Armstrongiae) ist bekannt dafür, die Farbe der Nachkommen zu vertiefen und intensivieren, das erklärt die Farbe der Porcia Cannizaro. Im Internet sind spektakuläre Bilder zu finden; ich freue mich schon auf Deine Blütenbilder.

Die Pflanzen sind sich tatsächlich ähnlich.
Wobei Portia eine Primärhybride aus 1897 ist !!!

Genus      Guarianthe    Cattleya
Epithet    bowringiana    labiata

Außer der 2003-Kreation Guarianthe ist nur noch labiata drin.

Bei Porcia geht es etwas komplexer und "moderner" zu

C. Porcia (1927)         
C. Armstrongiae (1907)   C. / Guarianthe (2003) bowringiana
C. Hardyana (1896) C. loddigesii   
C. dowiana C. warscewiczii      

Aber echt schrotflintenartig-hybridisiert sind sie ja nun beide nicht.

Mit nostalgischen Gefühlen & Grüßen
BLC

Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sf am 06. Juni 2013, 16:27:52
bin immer noch gespannt was sein soll/wird..

- bezüglich der ganzen Diskussion bisher: da sieht man mal wieder einen (von mehreren) "Fehlern" bzw. Kritikpunkte der Namensgebung..

Irgendwie ist das "nicht besonders schlau" für Hybriden Namen zu vergeben (bzw. das zu 'erlauben') die sich nur ein einem einzigen Buchstaben unterscheiden - und dann auch innerhalb der selben Gattung(sfamilie). Das führt ja geradzu zwangsläufig zu Verwechslungsmöglichkeiten, zudem hier die ausgesprochenen Namen überhaupt nicht unterscheidbar sind..

Portia (die Primärhybride) hab ich schon real in (sehr gutem) "Blau" gesehen, wie auch in "Normalfarbe" und hier von relativ blaß bis sehr kräftig, da ist die Unterscheidung von der 'echten' Porcia wirklich ziemlich schwer;  toll wäre eine Quelle (auch Aquarell oder Zeichnung) aus "alter Zeit" von der Porcia.

So oder so, ich drück die Daumen für das Teilstück !

  sf
Titel: Stöbern in Daten
Beitrag von: BLC am 06. Juni 2013, 16:51:27
Servus sf,
Du wirst ja auch auf den Seiten der RHS unterwegs sein, oder?
Ich gehe mal davon aus.
Die Namensgebung ist schon relativ einfallslos, um das mal so auszudrücken,
also verwechslungs- und fehleranfällig.
Mit der Suche nach porcia hat man ja von der Ergebnismenge noch einigermaßen Glück.
Cattlianthe
   Porcia
   Porcia Angel
   Walnut Valley Porcia
Oncidopsis
   Porcia

Portia ist da schon antrengender:
Cattlianthe
   Baby Portia
   Countess Portia
   Kuo's Portia
   Pittportia
   Portia
   Portia Dane
   Portia Rothwelliae
   Portiana
   Portia-Pumila
   Portiata
   Queen Portia
Cymbidium
   Stonehurst's Portia
Oncidium
   Portia (1916)
   Portia (1919)
Paphiopedilum
   Portia
Rhyncattleanthe
   Patricia Portia
Vanda
   Portia Doolittle

Zum Teil unterscheiden sich GLEICHE Bezeichner nur durch die Jahreszahl der Registrieung!

Was ja nun unsere Geschichte wiederum interessanter macht. Ich meine,
sonst wär's ja zuuuu einfach.
Allein schon mal, wenn ich an den Zirkus mit Coe. nitida und ochracea denke.
Es gäbe noch andere Beispiele.
Aber bitte, ich will hier nicht vom Thema abkommen.
Das Thema ist immer noch C. Porcia (vs. C. Portia).
 ;)
BLC


Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sf am 06. Juni 2013, 23:03:31
Hallo BLC,

Lokal habe ich hier eine Datenbank mit allen Hybriden bis 1996, das geht wesentlich schneller, komfortabler und dazu noch einfacher als die RHS-seiten und reicht für die "Forschung" bei den 'Klassikern' - nur für neueres muß ich online sein. ;-)

Mit "Portia" hast schon recht ich hab auch bewußt nur die 'pure' Portia erwähnt, obwohl es noch etliche mit dem Namensbestandteil gibt (Portia-pumila und Portiata sind übrigens Beispiele von Weiterkreuzungen mit Portia, wie man unschwer vermuten kann)

Gleiche Namen mit nur unterschiedlicher Jahreszahl gibt es auch noch ein paar andere, das war vor der offiziellen Registrierung und wohl nachträglich nicht mehr einfach zu ändern.. noch eine Quelle möglicher Verwechslungen/Mißverständnisse.

Ich find's aber trotzdem interessant diese Art "Ahnenforschung" gelegentlich zu betreiben, auch wenn es halt leider nicht immer einfach und/oder eindeutig ist..


 sf
Titel: Ungereimtes
Beitrag von: BLC am 07. Juni 2013, 07:16:43
Ja, wenn dann noch die "Fehler" der Pflanzenbestimmer dazu kommen, die versehentlich oder irrtümlich doppelt oder falsch benannt haben, dann sind wir mitten im Datamining.
Aber darüber hinaus würde mich interessieren, ob es sowas wie Regeln zur Hybridisierung gab oder gibt. Das klang ja hier auch schon an: man nehme die Art xy und kreuze sie ein, damit z passiert.
Bei den alten Hybriden kann ich mir das vorstellen, weiß es aber nicht.
Bei den heutigen "Modezüchtungen" vermute ich eher die Schrotflintentechnik, d.h. genetischer Streuschuß ins Ungewisse und mal schauen, was Interessantes dabei ist. Und dann wird geklont. Ich vermute das; wissen tue ich es nicht.
BG
BLC
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sf am 07. Juni 2013, 12:07:30
..ich weiß persönlich aus gesicherter Quelle von mindestens einem Fall wo ein "Züchter" eine Hybride angemeldet hat über deren Eltern er sehr im Ungewissen war - mal vorsichtig ausgedrückt..
Sowas kommt dann zu allem noch dazu. Dürfte bei einfachen Hybriden nicht soo oft passieren, aber bei denen aus der x-ten Generation ist das leider vermutlich nicht so selten wie man es meinen sollte.

Über die Zuchtziele kann ich nur von div. Deutschen aus eigener Anschauung was sagen, ich vermute aber daß die europäischen Züchter relativ ähnlich denken, in asiatische Köpfe kann unsereins schwerlich gucken ;-)


Dabei müßte man dann auch noch unterscheiden zwischen reiner "Hobbyzucht", halbgewerblichen und reiner "Industrieproduktion", wenn auch die Grenzen (vor allem bei ersteren beiden) teilweise fließend sind - manche Gärtner züchten "hobbymäßig" nebenbei, was nicht unbedingt auf kommerziellen Erfolg in erster Linie ausgerichtet ist, gern aber auch dann dahin münden darf :-)

Echte Regeln im Sinn von (ungeschriebenem?!) "Gesetz" gab es meines Wissens nie, wohl aber Erfahrungswerte die natürlich mit längerer Tätigkeit als Züchter und/oder in einer Gärtnerfamilie besser und genauer wurden, mit den Generationen.

Simples Beispiel: digbyana vererbt in F1 eigentlich immer die gefranste Lippe, andere Cattleya vertiefen die Grundfarbe usw. usw.

Diese Erfahrungswerte wurden dann je nach Zuchtziel der Zeit oder der Gärtnerei jeweils bei der Überlegung der Eltern zur Kreuzung angewendet.
So gab's "vor langer Zeit" mal die Richtung sehr großblumige Cattleyen zu erzeugen, die dann auch möglichst starke Farben hatten, und gern duften sollten (war aber kein primäres Ziel.. leider ;-)

Später wurde mehr Wert auf kompakte Pflanzen gelegt, und/oder längere Haltbarkeit der Blüten, wenige Fensterbänke konnten die Kübel tragen die in früheren Gewächshäusern standen, sei es bei Catt's oder Cymbidien oder was immer.. und die Leute kaufen lieber Pflanzen die lange blühen.. etc.

Dann kamen irgendwann mal die sehr "bunten" in Mode, und dann wieder was Neues..

Das ist gar nicht so leicht was man da kreuzt, vor allem wenn man es auch mal verkaufen will/muß, den Geschmack der Kunden aber auf kommende Jahre vorherzusagen (oder zu steuern ?!) ist eben nicht ganz einfach.. erst recht seit Orchideen eine richtige "Massenware" geworden sind.


Die Methoden der (semi/kommerziellen) Züchter sind da auch teilweise verschieden, der eine hat ein relativ genaues Ziel vor Augen und arbeitet möglichst selektiv drauf hin, andere machen den "Schrotschuß" und hoffen es kommt was tolles, verkaufbares dabei raus..

Das ist dann auch eine Zeit- und Platzfrage: man wird wohl eher was "riskieren" bei Pflanzen wo ein Zyklus (Befruchtung bis Blüte der Nachkommen) möglichst kurz dauert, bei Generationszeiten im Bereich über 5 bis zu zehn oder mehr Jahre wird kaum jemand was 'Wildes' ausprobieren, höchstens evtl. ein totaler Hobby-Züchter (so entstanden z.B. teilweise 'verrückte intergenerics'.)

Ebenso begrenzt der verfügbare Platz zur Aufzucht und folgender Selektion die Möglichkeiten, vor allem in Europa - ich denke wenn man nur eine Schattierung spannen muß (wie in Teilen Asiens) legt man gern auch mal ein paar (zehn)tausende Jungpflanzen einfach "versuchsweise" auf..


Das mal in relativer Kürze was ich zu dem (echt spannenden) Thema sagen kann..



  sf



Titel: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 09. Juli 2013, 18:24:27
Ich wollte nochmal berichten, wie der Stand der Dinge jetzt nach einem weiteren Monat ist.
Es gibt immer noch
(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/DOG/Cpo_1_2013-07-09.jpg) (http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/DOG/Cpo_2_2013-07-09.jpg)
die beiden NTs und neue Wurzeln zu sehen.
Das schaut vital aus, aber echt vorwärts geht es nicht.
Ich würde mir wünschen, daß die Pflanze etwas mehr Gas gibt.
Wir haben ja nur noch etwa 2 "helle" Monate Zeit.
Aber mehr als gut zureden, kann ich nicht.
BG
BLC
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Christian N am 14. Juli 2013, 07:11:09
Hallo BLC,

ich finde es toll, wie Du Dein Problem im Forum darstellst und welch interessante Diskussion sich daraus entwickelt hat.
Obwohl ich mich seit nunmehr fast 40 Jahren mit Orchideen beschäftige, ist mir zum ersten Mal der Unterschied zwischen Portia und Porcia klar geworden. Ich habe das immer für einen Schreibfehler gehalten. Vielleicht ist mir dadurch auch mal eine tolle Pflanze durch die Lappen gegangen, weil ich Porcia immer für Portia gehalten habe.
Zu den alten Hybriden möchte ich folgendes sagen:
Auch wenn in Kew einige Orchideenpflanzen stehen, die noch mit den Originalimporten vor über hundert Jahren identisch sein sollen, glaube ich nicht, dass Orchideen in der Regel so alt werden. Insofern ist es richtig, dass die ersten Hybriden längst nicht mehr existieren.
Die Orchideenvermehrung und damit auch die Züchtung von Kreuzungen war lange Zeit aus verschiedenen Gründen eine elitäre Angelegenheit und nur wenigen Gärtnereien möglich. Diese finanzierten sich durch Schnittblumengewinnung und ihr Orchideensortiment war ziemlich beschränkt, allerdings waren viele Naturarten darunter. Oft hatten sie dadurch ganze Häuser voll einer Art , von denen sie sich die besten Klone zur Zucht aussuchen konnten. In welchen Mengen einige Naturarten damals importiert wurden, kann man sich heute nicht mehr vorstellen.
Dieses Genpotential haben heutige Züchter überhaupt nicht mehr. Sie haben aber dafür andere Vorteile: sie können auf das Ergebnis der Züchtung über viele Jahrzehnte zurückgreifen und verfügen über die Meristemvermehrung zur Massenvermehrung preisgekrönter Klone.
Eine Garantie für ein perfektes Zuchtergebnis gibt es allerdings nicht. Orchideen sind in der Züchtung immer für Überraschungen gut und das sowohl in positiver als auch in negativer Hinsicht.
Ich finde es allerdings schade, dass aus finanziellen Erwägungen die Erstblüher, die beim Züchter durchfallen, anschließend am Markt an ahnungslose Orchideenanfänger verramscht werden, wie ich das immer wieder besonders bei Cattleya-Hybriden beobachten kann. Für einen Anfänger ist seine selbstgezogene Blüte natürlich die Schönste der Welt, aber nach einiger Zeit sollte er die Qualitätsunterschiede erkennen. Man kann über die Orchideenpreisrichter und ihre Bewertungen denken was man will, aber ein Auszeichnungskürzel hinter dem Namen ist immer eine gute Wahl (bei einem seriösen Händler!).
Gut,  dass es Orchideenforen gibt, wo man sich beraten lassen kann.

Gruß Christian



Titel: Ctt. Porcia
Beitrag von: BLC am 14. Juli 2013, 17:06:00
Hallo Christian!
Ich meine schon, daß man solche Diskussionen führen sollte.
Wozu sonst ein Forum?
Nur um bunte Bilder herzuzeigen?

Der Porcia geht es nun täglich besser. Glaube ich...
Sie steht draußen.
Das Klima scheint ihr gut zu tun (Temp. 27/13).
Die beiden NTs wachsen. Und die jungen Wurzeln auch.
Bis zur Blüte wäre aber noch ein langer Weg.

Wobei ich mich mit Cattleyen fast nicht auskenne und die Wachstumszyklen nicht kenne.
Da gibt es ja wohl unterschiedliche.
Auch wenn es darum geht, wann blüht denn die Pflanze aus der fertigen Scheide? Im Herbst oder erst im nächsten Frühjahr?
Meine Pflanze als Hybride dürfte schwer einzuschätzen sein.
Jedenfalls ist sie zwei- bzw. dreiblättrig, was immer das auch bedeuten könnte.

Ich nehm's locker.

Beste Grüße
BLC
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 25. Juli 2013, 19:48:51
Ich wollte kurz von meinem Versuch berichten, aus einer Rückbulbe der Ctt. Portia was zu machen.
Wie ich die Pflanze neulich umgetopft hatte, da fiel eine einzelne Bulbe ab.
Die sah nicht besonders aus, eher angefressen.
Ich habe sie versuchsweise in Moos gebettet.
Und nun schaut sie so aus.
(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/DOG/Hoffnung1.jpg)(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/DOG/Hoffnung2.jpg)
Ich sehe (?) 2 Augen, wovon zumindest das eine schon mal treibt.
Außerdem gibt es frische Wurzeln.
Ich glaube, das wird was.
Toll, was Natur alles kann und macht!
BG
BLC
Titel: Cattlianthe Porcia, Rückbulbe treibt
Beitrag von: BLC am 09. August 2013, 11:30:54
Die einzelne Rückbulbe treibt jetzt.
(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/DOG/CttPrciaFexer1.jpg)(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/DOG/CttPrciaFexer2.jpg)
Sie kriegt/hat Wurzeln und einen vitalen NT.
Die Bulbe hat noch viel Substanz; das wird was.
Ich würde diese Hoffnungspflanze weitergeben.
Wem könnte ich damit eine Freude machen?
Bitte PM.
BG
BLC
Titel: Frust: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 13. September 2013, 08:09:53
Ja, das verursacht Frust, wenn
(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/DOG/CTriebfaulend.jpg)
der Neutrieb seinen Geist aufgibt und von oben her wegfault.
Ich bin ratlos und gefrustet, weil mir diese Orchidee sehr am Herzen liegt.
Damit ist der 2. NT dann weg. Die Pflanze scheint sich zu verabschieden.

Ich glaube, die Pflanze ist krank, auch aufgrund ihrer Vorgeschichte.

Um Rat wage ich gar nicht richtig zu fragen...
BG
BLC
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 08. Oktober 2013, 12:00:59
Die Rückbulbe entwickelt sich prima.
(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/DOG/CttPrciaFexer2.jpg)(http://www.imzeitfenster.de/Orchideen/DOG/CPorcia2013-10-08.JPG)
Ich bin voller Hoffnung, diese alte Hybride aus 1927 retten zu können.
BG
BLC
Titel: Gehimmelt: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 17. April 2014, 12:06:18
Leider, leider ist die Pflanze hin, auch die Rückbulbe.

Nach anfänglich hoffnungsvollem Wachstum hat die Pflanze zusammengepackt.
Irgendwann hat sie "den Schalter umgelegt" und wollte nicht mehr.
Warum?
Keine Ahnung, und das ist das Frustrierende: ich wüßte nicht, was ich beim nächsten Mal anders machen sollte.

Schade um die alte Hybride, die ich gerne erhalten hätte.
BG
BLC

Titel: Wiederholungstäter: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 06. Mai 2014, 17:39:18
Das hat mir doch keine Ruhe gelassen, das Schicksal der Ctt. Porcia.
Und so habe ich mir ein Ersatzpflänzchen gesucht, gefunden und schicken lassen.
(http://www.imzeitfenster.de/Orcgideen/DOG/2014/Mai/Porcia1.jpg)
Brassia Chieftain & Ctt. Porcia

Die Porcia steht in einem 22er-Topf, nicht wirklich ideal für die Fensterbank...
Ist aber ok, weil sie ein Geschenk wird und gute Verhältnisse vorfinden wird.
Im Topf der Porcia wächst noch
(http://www.imzeitfenster.de/Orcgideen/DOG/2014/Mai/Porcia2.jpg)
ein Pflänzchen.
Was könnte das sein? Doch kein Ctt.-BT?



Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sf am 06. Mai 2014, 21:22:57
Bärlauch ?  ;D ;D ;D
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 06. Mai 2014, 21:33:37
Bärlauch ?  ;D ;D ;D

Aha, deswegen der Drang in die Küche.  ;)
"Eßorchidee".
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Safir am 06. Mai 2014, 21:48:08
Wenn es Bärlauch ist, kann man das gut feststellen.
Drück mal die Blätter, wenn es dann nach Knoblauch riecht, könnte das stimmen.
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 06. Mai 2014, 21:51:43
Wenn es Bärlauch ist, kann man das gut feststellen.
Drück mal die Blätter, wenn es dann nach Knoblauch riecht, könnte das stimmen.

Nö, könnte ich nicht sagen.
Aber die Knospe wird ja bald herzeigen, was sich als Blinder Passagier eingeschlichen hat.
 :o
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sf am 06. Mai 2014, 23:07:00
"bärlauch" war eigentlich mehr ein scherz, auch wenn es tatsächlich gar nicht so unähnlich aussieht ;-)
aber die details sind doch anders, und vor allem: wie sollte der da rein gelangt sein ?!
(außerdem wäre die blüte bißchen spät, wenn auch vielleicht gerade noch in der 'zeitlichen streubreite'..)

   sf
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BLC am 07. Mai 2014, 13:37:36
"bärlauch" war eigentlich mehr ein scherz, auch wenn es tatsächlich gar nicht so unähnlich aussieht ;-)
aber die details sind doch anders, und vor allem: wie sollte der da rein gelangt sein ?!

Nach gewöhnlich gut informierten Kreisen soll es sich um eine Spiranthes handeln.
Tscha. Man wird sehen.
Titel: Ctt. Porcia blüht
Beitrag von: Herbertshausen am 28. Oktober 2017, 15:03:19
Die Ctt. Porcia (Hybr. registriert 1927) blüht & duftet.
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sabinchen am 29. Oktober 2017, 20:27:20
Wunderschön auch in der normalen Farbe. New23

Ich habe die coerulea die gerade blüht.
(https://farm5.staticflickr.com/4509/24157287068_e0a14186ff_h.jpg) (https://flic.kr/p/CNGpPs)281017_Cattleya Portia var. coerulea 2 (https://flic.kr/p/CNGpPs) by Sabine Furtwaengler (https://www.flickr.com/photos/136013932@N03/), auf Flickr

(https://farm5.staticflickr.com/4470/26232639349_f5dc1a52ff_b.jpg) (https://flic.kr/p/FY68Kk)281017_Cattleya Portia var. coerulea 3 (https://flic.kr/p/FY68Kk) by Sabine Furtwaengler (https://www.flickr.com/photos/136013932@N03/), auf Flickr

(https://farm5.staticflickr.com/4512/24157272768_3ac85aa251_b.jpg) (https://flic.kr/p/CNGkyU)281017_Cattleya Portia var. coerulea 4 (https://flic.kr/p/CNGkyU) by Sabine Furtwaengler (https://www.flickr.com/photos/136013932@N03/), auf Flickr
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Marcus B. am 29. Oktober 2017, 20:35:28
Tolle Pflanze, Sabine !
Die ist ja wie gemalt. So gesund und wunderschöne Blüten.
Gruß

Marcus
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sf am 29. Oktober 2017, 22:20:50
 New23 New23

  sf
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: MartinK am 30. Oktober 2017, 00:04:27
Ein Prachstück!  :sign0098:

Martin
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Herbertshausen am 30. Oktober 2017, 07:05:37
Es wurde im Forum früher besprochen, daß es sich bei Ctt. Porcia und Ctt. Portia um unterschiedliche Hybriden handelt.
Die Hybriden dürften aber, genetisch gesehen, relativ eng beieinander liegen.
Die RHS sagt dazu

Ctt. Porcia (Alexander 1927): Cattleya Armstrongiae (1907) x Guarianthe bowringiana

Ctt. Portia (Veitch 1897): Guarianthe bowringiana x Cattleya labiata

Die historische Verwirrung bei der Namensgebung scheint groß,
denn Armstrong hat schon mal 2 verschiedene Hybriden unter gleichem Namen registriert:
Armstrongiae (1907) und Armstrongiae (1913).
Ref.: RHS und Bluenanta
Ich finde Bluenanta sehr praktisch, da man dort den Stammbaum sehr schön aufbereitet zu sehen kriegt.
Bei der RHS müßte man sich den wohl selbst zusammensuchen? Oder habe ich den Dreh noch nicht gefunden?
Titel: Cattlianthe Porcia oder Portia
Beitrag von: Herbertshausen am 30. Oktober 2017, 07:49:59
Jetzt habe ich mal bei Bluenanta die Anteile der Naturformen nachgesehen.

Porcia:
50.0% Gur. bowringiana
25.0% C. loddigesii
12.5% C. warscewiczii
12.5% C. dowiana

Portia:
50.0% C. labiata
50.0% Gur. bowringiana

Ob sich die beiden Hybriden nun und in welchem Ausmaß genetisch ähnlich sind, ja, kann ich als Laie nicht wirklich beurteilen.
Es erscheint mir sowieso etwas fraglich, im Stammbaum von komplexen Hybriden zu forschen. Was könnte das letztendlich bringen?
Auch die Summenbildung der anteiligen Naturformen dürfte nicht wirklich aussagekräftig sein, wenn im Stammbaum immer wieder in unterschiedlicher Variation Hybriden eingezüchtet werden.
Was ist eure Meinung dazu?



Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sf am 30. Oktober 2017, 08:37:24
..ojeh, das Thema ist komplex und "endlos".. :-)

Im Prinzip würde ich deinen Bedenken recht geben..

Zb. mal nur auf Portia/Porcia bezogen: ich kannte man einen Züchter der die Portia "nachgebaut" hat, also labiata mit bowringiana gekreuzt, und das Ergebnis sah genau aus wie die üblichen Portia - was aber leider wenig "beweist"..
Dazu müßte man auch die andere Hybride nachbauen und bei beiden über viele Pflanzen die Streubreite beobachten, dann kann man evtl. mit einiger Wahrscheinlichkeit sagen was was ist..

Namensählichkeiten/-verwechslungen/-doppelungen etc. etc. kamen vor allem "früher" häufiger vor und daher sind "alte" Hybriden (bzw. Stammbäume/Nackommen) in diesem Sinn manchmal ein bißchen zweifelhaft.

Aber selbst ein völlig korrekter Stammbaum ist ab einer "gewissen" Tiefe kaum aussagefähig, denn man darf den Einfluß des Züchters nicht vergessen der dabei gar nicht erfaßt werden kann.
Sprich: wenn jemand z.b. eine "große weiße Cattleya" züchten will, dann wird in jeder Generation darauf selektiert, und später ist das am Stammbaum nicht mehr zu sehen.
Überhaupt Farben ! die komplette Zucht von "blauen" Cattleya ist mit dem Stammbaum überhaupt nicht erfassbar, mit Glück sind die Namen passend gewählt ("Blue ...") und es kann ein Hinweis sein, muß aber nicht. Farb- und sonstige Formen sind im Namen vielleicht  zu ahnen, aber wenn jemand später die Kreuzung wiederholt und nicht coeruleas verwendet, dann heißt das Kind genau so, ist aber kaum als "blau" erkennbar ;-)

Hoffe das war verständlich ausgedrückt, aber ich habe leider auch keine geniale Idee wie man das RHS-system verbessern müßte..
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sabinchen am 30. Oktober 2017, 10:33:30
Vielen Dank an alle!

Also zu meiner kann ich sagen dass sie zu dieser Variante gehört.
Portia:
50.0% C. labiata
50.0% Gur. bowringiana

Also falsch eingeordnet.  New21
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Herbertshausen am 30. Oktober 2017, 11:46:01
Also falsch eingeordnet.  New21
Nein, überhaupt nicht. Deine Fotos sind ja mit PorTTTTTia gekennzeichnet.
Allenfalls paßt die Beitragsüberschrift nicht dazu, aber das wäre ja nun, auch im Sinne dieser Diskussion, kein Beinbruch.
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Herbertshausen am 30. Oktober 2017, 12:10:40
... aber ich habe leider auch keine geniale Idee wie man das RHS-system verbessern müßte..
Lieber sf,
ich komme immer mehr zu der Überzeugung, daß an dem  RHS-System nichts falsch ist. Aber bei denen liegt, historisch bedingt, eine andere Überlegung zugrunde - vermutlich;
daß es nämlich wenige Hybriden und die alle naturformnah, geben würde und wird.
Nun wird aber in Neuzeiten hemmungslos kreuz und quer gekreuzt und wieder zurück und nochmal was hinein. Auch weil das technisch, biologisch möglich ist, was es früher nicht war.
Das führt mitunter zu erstaunlichen Ergebnissen. Ich denke gerade an Taiwan Red Cat und was es mittlerweile sonst so alles in dieser Richtung gibt. Also gelb-orange Varianten usw. Diese Hybriden haben ja ein Gesicht. Das erscheint mir in Ordnung. Geschmacksfrage? Sicher auch.
Und dann gibt es noch einen Aspekt, den ich weder im Malkasten noch in der Küche praktizieren würde: alles zusammenrühren, was es gibt und mal gucken, was dabei raus kommt. Praktisch wäre das (fast) immer GRAU! Graue Farbe, "grauer" Geschmack.
(Anti-) Beispiel?
Bei meiner Tochter steht eine BLC-Hybride mit diesem Zutatenmix:

26.56% C. trianae
15.63% Rl. digbyana
14.06% C. dowiana
10.94% C. cinnabarina
10.94% C. harpophylla
9.38% C. schroederae
4.69% C. crispata
3.13% C. xanthina
3.13% C. tenebrosa
1.56% C. bicolor

Also: alle Farben aus dem Malkasten.
Was würde man als Ergebnis erwarten?

Aber: mir gefällt das Ergebnis. Es ist verwaschen beige-gelblich-pink. Hat aber - für meinen Geschmack - Charakter.

Auf die RHS bezogen würde ich sagen: Ab einer bestimmten Kreuzungstiefe wird es möglicherweise sinnlos, sowas zu dokumentieren.



Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Zwockel am 30. Oktober 2017, 19:24:08
Sabine  :sign0098:

Liebe Grüße

Will
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Christian G am 15. November 2017, 17:19:52
Hallo,

bei mir blüht immer was, man muss nur suchen. Manchmal duftet es ganz schön. In der einen Ecke des wärmeren Teiles meines GWH`s  hell, aber ohne Sonne auf der Nordseite kultiviert verwildern einige Orchideen und wachsen kreuz und quer. Diese Pflanzen habe ich über 15 Jahre, mal wurden sie geteilt und stehen dann wieder jahrelang am gleichen Ort.

Die hellere Blüte habe ich bereits am Anfang dieses themas im Juni 2013 vorgestellt und es geht ihr gut.

Die dunklere Blüte ist ebenfalls eine BLC (laut Etikett BLC  fna Wy not), Blütenbreite 13 cm und die hellere gehört in den Kreis von C. Portia oder auch LC Blue Boy, Blütenbreite 8 bis 10 cm. Sie hat aktuell 8 BT mit 46 Blüten/Knospen. Platzbedarf bei 100 cm. Nun ein paar Bilderchen:

(https://glabasnia.com/christian/2017/forum9823.jpg)

(https://glabasnia.com/christian/2017/forum9817.jpg)

(https://glabasnia.com/christian/2017/forum9818.jpg)

(https://glabasnia.com/christian/2017/forum9819.jpg)

(https://glabasnia.com/christian/2017/forum9820.jpg)

Die frisch aufgegangenen Blüten sind noch viel heller ohne den bläulichen Ton, der sich erst nach ein/zwei Tagen einstellt.

(https://glabasnia.com/christian/2017/forum9821.jpg)

(https://glabasnia.com/christian/2017/forum9822.jpg)

Liebe Grüße Christian G
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Herbertshausen am 15. November 2017, 17:32:22
Schaut alles sehr gesund und vital aus!
Mir gefällt auch das Perlmuttierende in den Blütenblättern.
Woher, ich meine, aus welcher Naturform käme das?
Ich kenne es von einer Amerikan. Hybriden, die ein sehr "durchmischtes", eher flaues Farbspiel zeigt, aber eben auch diesen Perlmuttschimmer, der der Pflanze doch etwas "Edles" mitgibt.
Orchideengrüße von der Fensterbank
"HH"
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sabinchen am 17. November 2017, 13:01:42
Hallo Christian,
ich bin begeistert New23 New23 New23
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Zwockel am 18. November 2017, 08:00:33
 :sign0098: Christian.


Liebe Grüße

Will
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Christian G am 31. Dezember 2020, 16:02:04
Hallo,

die im Beitrag#45  2017 gezeigte Cattlianthe Porcia blüht seit zwei Wochen auf. Mit den BT ist die pflanze 110 cm breit. Es sind 8 BT mit über 40 Blüten und Knospen ...

(https://glabasnia.com/christian/2020/forum0465.jpg)

... hier noch ein BT ...

(https://glabasnia.com/christian/2020/forum0436.jpg)

... und eine der bis zu 9 cm breiten Blüten.

(https://glabasnia.com/christian/2020/forum0437.jpg)

Liebe Grüße Christian G
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BrigitteB am 31. Dezember 2020, 18:35:47
Phantastisch! New23 New23
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: emmily am 31. Dezember 2020, 18:47:11
Ein Blütentraum! New23 New23 New23
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Marcus B. am 31. Dezember 2020, 18:57:41
Klasse!!!!!!
Gruß Marcus
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Marcus B. am 31. Dezember 2020, 18:59:02
......und Euch allen einen guten Rutsch!!!!
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: emmily am 31. Dezember 2020, 20:14:43
Danke lieber Marcus,,, wünsche ich dir auch!
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sabinchen am 01. Januar 2021, 19:27:28
Hallo Christian,
die ist super schön New23 :sign0098:
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Wurzel am 02. Januar 2021, 19:20:48
Ein Hingucker und super kultiviert New9!!!
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Christian G am 07. Dezember 2021, 15:32:39
Hallo,

Name hin und Name her ... diese Pflanze blüht wieder. Der erste BT öffnete am 23.11.2021 seine Blüten ...

(https://glabasnia.com/christian/2021/forum1958.jpg)

... die am 3.12.2021, als die anderen erblühten gerade abfielen.

(https://glabasnia.com/christian/2021/forum1959.jpg)

Noch eine Einzelblüte. Die unten aus dem und über den Topfrand wachsenden Wurzeln sind inzwischen gut einen Meter lang.

(https://glabasnia.com/christian/2021/forum1960.jpg)


Liebe Grüße Christian G
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Christian G am 07. Dezember 2021, 15:57:24
Hallo,

meine riesige Guarianthe bowringeana blüht seit Anfang November 2021. Der erste BT öffnete am 23.11.2021 seine Blüten ...

(https://glabasnia.com/christian/2021/forum1948.jpg)

... und insgesamt konnte ich wenigstens 12 BT zählen. Nam möge mir verzeihen, dass ich den großteil der BT als Schnittblumen für Geschenke nutze. In der Vase haben sie über eine Woche gehalten und ich war ja nicht zu Hause.

(https://glabasnia.com/christian/2021/forum1950.jpg)

Weiter hinten blühen zwei BT und vorne sind nochmal zwei knospig.

(https://glabasnia.com/christian/2021/forum1949.jpg)


Weitere zwei Pflanzen dieser Sorte blühen auch noch, sind jedoch schwer zugänglich ... so durften sie ihre Blüten behalten.

(https://glabasnia.com/christian/2021/forum1845.jpg)


Liebe Grüße Christian G
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Wurzel am 08. Dezember 2021, 09:31:27
Tolle Blüten  New23!
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BrigitteB am 08. Dezember 2021, 10:19:02
Schöne Blüten! New23
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sabinchen am 08. Dezember 2021, 18:45:51
Sehr schön, Christian. Die Blüten sind herrlich :1rij: New23 :sign0098:

Meine blüht auch gerade. Ist aber nur ein drittel deiner Pflanze
(https://live.staticflickr.com/65535/51695239511_c8976478b3_4k.jpg) (https://flic.kr/p/2mL8BEX)21112021 Cattleya Portia 'Hegau' (5)-1 (https://flic.kr/p/2mL8BEX) by Sabine Furtwaengler (https://www.flickr.com/photos/136013932@N03/), auf Flickr
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Milla am 09. Dezember 2021, 17:57:09
Allesamt tolle Blütenpracht ... alle beide  New23 New23
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: BrigitteB am 10. Dezember 2021, 11:03:22
Schöne Blüten, Sabine! New23
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Klaus am 10. Dezember 2021, 16:19:46
 New23 New23
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sabinchen am 10. Dezember 2021, 17:07:08
Herzlichen Dank! Girl13
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Marcus B. am 11. Dezember 2021, 05:45:15
Oh, die ist wunderbar!!!
Gruß
Marcus
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: k-hanns am 12. Dezember 2021, 20:48:22
Super Blüten. :sign0098: New23 New23 New23
Viele Grüße
Hanns
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: Wurzel am 15. Dezember 2021, 21:18:35
Sehr schön  New23
Titel: Re: Cattlianthe Porcia (Ctt.)
Beitrag von: sabinchen am 01. Januar 2022, 03:25:17
Nochmals vielen herzlichen Dank! Girl13