Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Blattflecken bei Phalaenopsis-Hybriden  (Gelesen 11859 mal)

Tormon

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Blattflecken bei Phalaenopsis-Hybriden
« am: 10. Dezember 2011, 14:11:17 »

Hallo Orchideenfreunde,

es ist mir ja fast ein bißchen peinlich, hab ein GWH voller Orchideen, denen es gut geht, und 7 Flopsies am Zimmerfenster bekomme ich nicht in den Griff. Aber es ist nun mal so.  :(

Vor drei Jahren kam ich auf die Idee, mir ein paar bunte Phalaenopsis zu kaufen, weil ich die Pflanzen mit ihrer langen Blütezeit einfach hübsch finde und ich grad im Winter nicht immer blühende Pflanzen aus dem GWH ins Zimmer räumen wollte.

Nach ca. einem Jahr stellte ich bei den ersten Pflanzen Blattflecken fest, die rasend schnell auf die anderen Phalaenopsen übergriffen.





Es beginnt mit hellgelben Flecken, die mit der Zeit braun bis schwarz werden. Die Blätter sterben nicht ab, aber sehen einfach häßlich aus. Die Pflanzen wachsen gut, bekommen viele neue Wurzeln und blühen auch sehr gut. Ich dachte in diesem Sommer,  ich habe es jetzt im Griff, denn die neuen Blätter waren sauber ... aber mittlerweile sehen alle Pflanzen wieder gleich fleckig aus. die Flecken entstehen mit der Zeit auch auf den Blütenstielen. Am gleichen Fenster steht auch eine Chysis, diese ist dagegen offensichtlich unempfindlich.


Was ist das? Bakterienbefall? Pilze schließe ich fast aus, denn auf ein Breitbandfungizid gab es keinerlei Reaktion. Ich bin jetzt fast soweit, die Pflanzen zu entsorgen ... oder gibt es doch noch etwas, mit was ich die Pflanzen behandeln kann?

Bin für jeden Hinweis dankbar!!!
Gespeichert
Viele Grüße Thomas

Karina S.

  • Globaler Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Offline Offline
Re:Blattflecken bei Phalaenopsis-Hybriden
« Antwort #1 am: 10. Dezember 2011, 16:26:22 »

Hallo Tormon,

ich habe bereits viele Phals dadurch verloren. Fungizide zeigen keine Wirkung, weil es kein Pilz ist. Im letzten Jahr wurde mir mein Verdacht Virus bestätigt. Die Blätter zeigen zuerst diese hellen gelben Flecken, die mit der Zeit größer werden und dann eintrocknen. Diesen Virus tragen wohl viele Hybriden in sich, er muß aber nicht zum Ausbruch kommen. Bei den schwarzen Flecken hätte ich schon auf einen Pilz getippt.

Du kannst diese Pflanzen ganz normal weiterkultivieren, mit der Zeit (schon ein paar Jahre) werden die Flecken auf den neuen Blättern weniger, die Pflanze blüht eventuell etwas schwächer, aber ganz normal. Die neuen Blätter kommen erstmal ganz gesund, bekommen diese gelebn Flecken aber trotzdem mit der Zeit. Du mußt nur darauf achten, das die Pflanzen immer separat stehen und auch separat behandelt werden, z.B. beim umtopfen. Scheren bzw. Messer die man für diese Pflanzen benutzt, sollte man auf keinen Fall (auch nach einer Desinfektion) nicht bei gesunden Pflanzen verwenden.

Man hat am Ende 2 Möglichkeiten: Entweder trägt man es mit Fassung und kultiviert die Pflanzen weiter oder man entsorgt sie in der Restmülltonne.

Eine absolut sichere Diagnose wirst Du allerdings nur erhalten, wenn Du mal ein Blatt untersuchen läßt. Ich weiß, das es diese Möglichkeit gibt, kann Dir aber nichts zu Kosten oder der Institution sagen, die das macht.

Liebe Grüße
Karina
Gespeichert

Tormon

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
Re:Blattflecken bei Phalaenopsis-Hybriden
« Antwort #2 am: 11. Dezember 2011, 14:05:54 »

Hallo Karina,

danke für Deine Infos, ich habe schon von vielen Orchideenfreunden gehört, daß sie diese Probleme mit Phalaenopsen haben. Bisher habe ich immer die Antwort Virus oder Bakterien erhalten.

Was mich aber immer noch etwas an der Virus-Theorie zweifeln läßt ist die Tatsache, daß meine Pflanzen kurz nacheinander die Flecken bekamen ... obwohl ich weder mit infizierten Schneidwerkzeugen gearbeitet habe noch Blattläuse oder ähnliches als Überträger in Frage kommen. Auch findet die "Infektion der neuen Blätter teilweise erst sehr spät statt, wenn sie schon ein halben oder ein Jahr alt sind. Bei einem Virus müßten die Blätter doch eigentlich sofort die Flecken bekommen, der Virus verbreitet sich ja in der Pflanze.

Verstärkt treten die neuen Flecken im Herbst/Winter auf ... bzw. wenn die Pflanzen feuchter gehalten wurden. Ich habe in der Vergangenheit meine Pflanzen immer mal wieder abgebraust, also nacheinander in die Badewann gestellt und überbraust. Danach traten die Flecken schnell auf, also ob die Feuchtigkeit auf den Blättern die Infektion der neuen Blätter auslöst. Das spricht eigentlich gegen einen Virus, oder? So genau kenne ich mich da auch nicht aus ...

So lange meine Pflanzen schön blühen, werde ich sie sicher nicht entsorgen. Vielleicht gibts ja doch noch eine Lösung dafür  ;)
Gespeichert
Viele Grüße Thomas

Karina S.

  • Globaler Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Offline Offline
Re:Blattflecken bei Phalaenopsis-Hybriden
« Antwort #3 am: 11. Dezember 2011, 17:09:12 »

Nur mal als Beispiel:

Ich habe im letzten Jahr aus Stuttgart eine wundervolle Hybride mitgebracht. Gesund, kräftig etc. Da ich ja diese Probleme schon hatte und auch noch ein paar entsprechende Pflanzen habe, ist sie nie in Kontakt mit diesen gekommen. Im Sommer begann plötzlich bei dieser Pflanze das altbekannte Spiel, helle, gelbe Flecken, die langsam eintrocknen. Es gibt 3 Möglichkeiten für den Ausbruch: 1. Kontakt zu den bereits vorhandenen kranken Pflanzen (hatte sie nicht, da bin ich pingelig), 2. Umzugsstress (wie sind Ostern umgezogen) oder 3. Schädlinge, was durchaus auch sein könnte.

Ich gehe mittlerweile davon aus, das, wenn die Pflanzen Stress bekommen, auf welche Art auch immer, es zum Ausbruch des Virus kommt. Was mir auch aufgefallen ist, das es bei mir fast nur Gelbgründige und rosèfarbene Phals betroffen sind. Die "normalen" Weißen so gut wie gar nicht. nach der Auskunft, die ich bekommen habe, kann der Virus jederzeit zum Ausbruch kommen, er MUSS es aber nicht. Die meisten Phal-Hybriden haben ihn wohl, die einen sind darauf resistent, andere reagieren empfindlich und erkranken. Wie bei uns Menschen eben. An dem einen marschiert die Grippe vorbei, der andere sammelt alles auf, was er kriegen kann.

Das die Flecken verstärkt im Herbst erscheinen ist eigentlich auch erklärbar (für mich jedenfalls). Die Tage werden kürzer, das Licht weniger.  Diese Umstellung von Sommer auf Winter bedeutet nicht nur für uns Menschen Stress. Manche Pflanzen reagieren darauf empfindlicher als andere. Ich hatte bislang das verstärkte auftreten auch im Herbst. Am Ende bleibt Dir aber nur, das Ganze zu beobachten und eventuell doch ein Blatt untersuchen zu lassen.


Grüße
Karina
Gespeichert

Andrea P.

  • Board-Moderator Teutoburger Wald
  • Sr. Member
  • ***
  • Offline Offline
Re:Blattflecken bei Phalaenopsis-Hybriden
« Antwort #4 am: 20. Dezember 2011, 17:46:49 »

Hallo Tormon


Kennst du die Seite von Hark-Orchideen ? Da könntest du dir die Bilder ansehen und vergleichen .

Es wäre auch interressant mal eine Blattunterseite deiner Pflanze zu sehen ,falls du mal Zeit und Lust hast noch eins zu machen .
Gespeichert
Grüße aus dem Teuto
Andrea